Bastian Johänning präsentiert den Flyer von „SeWo Perspektiven“ (Foto: privat)
Anzeige

Dinslaken/Oberhausen. Die SeWo GmbH mit Sitz in Dinslaken bietet seit 2009 ambulante Unterstützungen für Menschen mit einer geistigen und körperlichen Beeinträchtigung. Ziel ist es, den Menschen eine weitgehend selbständige Lebensführung in einer eigenen Wohnung oder in einer Wohngemeinschaft zu ermöglichen. Die Unterstützung durch SeWo variiert dabei. Sie findet stundenweise oder aber auch rund-um-die-Uhr statt. Je nach Schweregrad der Beeinträchtigung.

Aktuell ist ein Zimmer in einer 4-Personen Wohngemeinschaft in Oberhausen frei.
Die Miete entspricht den Vorgaben des Grundsicherungsamtes.

Außerdem ist eine Wohnung in der Amalienstraße in Dinslaken frei geworden. Sie ist für eine 2-Personen Wohngemeinschaft geeignet. SeWo erbringt in beiden Fällen die Unterstützung im Alltag, bei Bedarf auch eine 24-Std.-Rufbereitschaft vor Ort. Interessenten melden sich gerne telefonisch bei Herrn Björn Klomp, dem Geschäftsführer der SeWo GmbH (Tel.: 02064-478850).

Seit Juli dieses Jahres unterstützt SeWo nun auch Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung und/oder Sucht-Erkrankung. Dieser neue Geschäftsbereich trägt den Namen SeWo Perspektiven und wird von Herrn Bastian Johänning geleitet. Sein Büro befindet sich in unmittelbarer Bahnhofsnähe am Franz-Etzel-Platz 1 in Wesel. Zu den Leistungen zählen u.a. die Hilfestellung bei der alltäglichen Lebensführung, die Begleitung zu Behörden und Fachärzten oder die Förderung der Selbständigkeit. Die Erstberatung durch Herrn Johänning ist selbstverständlich kostenfrei. Beratungstermine können telefonisch (Tel.: 02064-478850) oder per E-Mail (info@sewo-nrw.de) vereinbart werden.

Beitrag drucken
Anzeigen