Der RTW kippte bei der Kollision auf die Seite (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Gelsenkirchen. Zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Rettungswagen auf Einsatzfahrt und einem Pkw, kam es am Sonntagabend gegen 20:15 Uhr in Gelsenkirchen-Buer. Im Kreuzungsbereich der Kurt-Schumacher-Straße/Emil-Zimmermann-Allee kollidierten die beiden Fahrzeuge, dass Rettungsmittel kippte dabei auf die Fahrerseite.

Aufmerksame Passanten nahmen sich sofort den Unfallbeteiligten an und leisteten vorbildlich Erste Hilfe. Kurze Zeit später trafen dann auch die Rettungskräfte der nahegelegenen Feuerwache an der Einsatzstelle ein. Die anfängliche Meldung, dass Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt seien, bestätigten sich glücklicherweise nicht. Ebenso befand sich kein Patient an Bord des Rettungswagens.

Nach einer ersten rettungsdienstlichen Versorgung vor Ort, wurden die drei am Unfall beteiligten, die Fahrerin des Pkw und die Besatzung des Rettungswagen, in Gelsenkirchener Kliniken eingeliefert. Die Ermittlungen zum Unfallhergang leitete die Polizei Gelsenkirchen im weiteren Verlauf des Sonntagabend ein. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen