Die Neusser Scheibenschützen verbreiten vor dem Johannes von Gott Haus der St. Augustinus Gruppe festliche Stimmung (Foto: © St. Augustinus Gruppe)
Anzeige

Neuss. Selbst wenn das Neusser Schützenfest zum zweiten Mal pausieren muss: Die Tradition, die Bewohnerinnen und Bewohner des Johannes von Gott Hauses zu besuchen, wollten sich die Scheibenschützen auch in diesem Jahr nicht nehmen lassen. So blieben die Schützen erneut mit Abstand außerhalb der Einrichtung, um die Hygienemaßnahmen einzuhalten – traditionelle Musik gab es trotzdem.

Begleitet wurde das Korps unter der Zugleitung von Major Dr. Hans-Peter Zils von der Vereinigten Jägerkapelle Straberg. Die im Jahr 1926 gegründete Musikkapelle spielte für die Bewohnerinnen und Bewohner bekannte und beliebte Marschmusik. „Es freut uns sehr, dass die Scheibenschützen ihre Tradition beibehalten, obwohl das Neusser Schützenfest auch dieses Jahr leider wieder ausfällt“, sagt Elke Bunjes, Einrichtungsleiterin der Senioreneinrichtung der St. Augustinus Gruppe. „Vor Corona sorgten die Scheibenschützen immer für Stimmung, das Korps kehrte in der Cafeteria ein und bot ein zweistündiges Programm. Es wurde gesungen, geschunkelt und getanzt“, erinnert sich Bunjes. Doch auch ohne körperliche Nähe könne zumindest der Brauch beibehalten werden: „Auch 2021 geht es vor allem darum Freude zu verbreiten. Wenn man die Freude teilt, wird sie größer“, so Major Dr. Hans-Peter Zils.

Beitrag drucken
Anzeigen