(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Witten. Am gestrigen Samstagabend gegen 23:20 wurden die Berufsfeuerwehr und die Löscheinheit Heven zu einem schweren Verkehrsunfall in den Hellweg, Höhe Damaschkestraße, gerufen. Drei Männer wurden dabei eingeklemmt und lebensbedrohlich verletzt.

Als die Löscheinheit Heven und die Berufsfeuerwehr fast zeitgleich an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich heraus, dass ein BMW-Kombi gegen einen Betonmast gefahren war. Das Fahrzeug war völlig deformiert und innen befanden sich drei schwer verletzte Männer.

Alle drei waren im Fahrzeugwrack eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. Die Berufsfeuerwehr und die Löscheinheit Heven ergänzten sich dabei.

Zur Sicherheit wurden ein C-Rohr und ein Pulverlöscher bereitgestellt.

Drei Notärzte und drei Rettungswagen kümmerten sich um die Unfallopfer und brachten sie anschließend in umliegende Krankenhäuser der Maximalversorgung. Gegen 0:50 Uhr waren die Rettungsarbeiten beendet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen