Insgesamt 16 Familien beteiligten sich am „Familienbewegungstag“ (Foto: Karoline Kügler/MSB)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Auf eine erfreuliche Resonanz stießen die Angebote, die der Mülheimer Sportbund (MSB) Kindern bzw. Familien in den vergangenen Wochen machte, um ihnen auch in den Sommerferien vielfältige Bewegungsmöglichkeiten zu bieten.

Da die Bürgerstiftung Mülheim an der Ruhr die Aktivitäten finanziell unterstützte, waren diese für die Teilnehmenden kostenlos.

Zusätzlich zu den „sportlichen Schnitzeljagden“ und Bewegungsrallyes, an denen sich zusammen rund 70 Familien mit Kindern im Alter von sechs bis zwölf bzw. vier bis zwölf Jahren beteiligten, lud der MSB unter dem Motto „Familien in Bewegung mit ‚Spaz‘ und Kibaz“ zu einem „Familienbewegungstag“ ein, bei dem sportbegeisterte Kinder, Jugendliche sowie Erwachsene aller Altersgruppen ihre Fitness testen konnten.

16 Familien machten bei der Veranstaltung mit, wobei insgesamt 39 Kinder und Erwachsene Prüfungen zum Deutschen Sportabzeichen („Spaz“) ablegten und 13 Mädchen und Jungen im Alter von drei und sechs Jahren das „Kinderbewegungsabzeichen“ (Kibaz) erlangten.

Unterstützt wurde der „Familienbewegungstag“ durch die Vereine DJK-VfR Saarn, Mülheimer Turngemeinde, TSV Heimaterde und 1. BV Mülheim.

Der Rad-Club Sturmvogel unternahm derweil in Kooperation mit dem MSB mit zusammen 44 Kindern zwei Fahrradtouren: Mitte Juli ging es in Kleingruppen nach Duisburg-Wedau, vier Wochen später zum Grugapark in Essen.

Beitrag drucken
Anzeigen