(Foto: Stadt Gladbeck)
Anzeige

Gladbeck. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde zeichnete Bürgermeisterin Bettina Weist in der Stadthalle Gladbecks 28 beste Schülerinnen und Schüler aus den Abschlussklassen der weiterführenden Schulen des vergangenen Schuljahres aus. „Es ist nichts Schlechtes, in etwas richtig gut zu sein, sich für bestimmte Dinge zu interessieren und diesen mit Leidenschaft nachzugehen. Dieses gute Zeugnis öffnet Euch viele Türen auf der Suche nach dem Platz, an den Ihr gehört. Das wird vielleicht noch ein wenig dauern, denn die Möglichkeiten sind vielfältig – doch: Es wird geschehen!“, machte die Bürgermeisterin den Schulbesten Mut für ihren zukünftigen Lebensweg.

Sie lobte die außergewöhnlichen schulischen Leistungen, auf die die Schülerinnen und Schüler bereits sehr stolz sein könnten. „Besonders, wenn wir bedenken, wie erschwert die Bedingungen in der Corona-Pandemie waren“, stellte Bettina Weist heraus. Neben den ebenfalls stolzen Eltern waren auch Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Schule zur diesjährigen Schulbestenehrung eingeladen.

Beitrag drucken
Anzeigen