Erster Dachspielplatz der Nordstadt entsteht: v.l. Werner Hüßler (ITW-GMBH und Eigentümer), Jochen Tempel (Geschäftsführer Tempel Bau Nord GmbH), Ludger Wilde (Planungsdezernent), Uta Wittig-Flick (Teamleiterin Stadterneuerung Innenstadt-Nord), Stephjan Hüßler (ITW-GmbH) (Foto: Roland Gorecki / Stadt Dortmund)
Anzeige

Dortmund. Familie Hüßler öffnet die Türen des ehemaligen Büro- und Lagergebäudes

Nach knapp drei Jahren Bauzeit ist es nun so weit: Das Umbauprojekt in der Nordstraße 23-25 ist abgeschlossen. Ab September 2021 wird das ehemalige Büro- und Lagergebäude der Fa. Faustmann & Rodenkirchen die neue Adresse für eine sechszügige Kindertagesstätte mit einem Dachspielplatz, 19 behinderten- bzw. rollstuhlgerechten Apartments, einer Logopädie-Praxis sowie einem Kinder- und Jugendtreff sein.

Gemeinsam eröffneten heute Stadtrat Ludger Wilde, Sebastian Kröger, Stellvertretender Leiter des Amtes für Stadterneuerung, sowie Werner und Stephan Hüßler, ITW-GmbH, die rundum sanierten Gebäude in der Nordstadt. „Das Gebäude stand in den oberen Etagen seit vielen Jahren leer. Nachdem Familie Hüßler es 2018 gekauft hat, wurde der Sanierungsstau behoben und die Immobilie umfassend instandgesetzt. Nach dem aufwändigen und innovativen Umbau erstrahlt das ehemalige Büro- und Lagergebäude jetzt im neuen Glanz“, freut sich Stadtrat Ludger Wilde.

Die familiengeführte ITW Immobilienverwaltungsgesellschaft mbH aus Ahaus ist seit 20 Jahren in der Nordstadt aktiv. „Wir haben uns auf die Sanierung und anschließende Vermietung von Bestandsimmobilien spezialisiert“, so Werner Hüßler. Sein Sohn Stephan Hüßler ist der Firmennachfolger. Er informiert über die Baumaßnahmen: „Seit Beginn der Bauphase wurden etwa 4.000 m² ehemalige Büro-, Lager- und Dachflächen zu einer modernen Begegnungsstätte mitten im Herzen der Dortmunder Nordstadt wiederbelebt.“ Die neuen Mieter*innen ziehen ab September in die Räumlichkeiten ein.

In den letzten Jahren haben sich an vielen Stellen in der Nordstadt die Immobilienbestände zum Positiven entwickelt. Dieser Umbau in der Nordstraße ist dennoch ein besonderer, denn hierbei ist der erste Dachspielplatz des Stadtteils entstanden. „Das Highlight dieses Umbaus bildet der neue Spielplatz mit einer Fläche von etwa 500 m² auf dem Dach des Gebäudes. Wir freuen uns, dass wir der Kindertageseinrichtung damit einen eigenen Freiraum in der Nordstadt bieten könnten“, so Werner Hüßler.

Die ITW GmbH hat sich im Vorfeld der Sanierungsarbeiten intensiv durch das das Amt für Stadterneuerung und das Quartiersmanagement Nordstadt beraten lassen. „Die Mischung aus Wohnungen und den verschiedenen Angeboten für Kinder und Jugendliche in dem Gebäude bereichern das Nordmarkt-Quartier um weitere wichtige Angebote im sozialen und kulturellen Bereich. Es ist toll, dass immer mehr private Eigentümer*innen mit ihrem Engagement aktiv die Entwicklung der Nordstadt anschieben. Dabei unterstützen wir sie gern“, freut sich Sebastian Kröger.

Beitrag drucken
Anzeigen