Willi Kuller wird am 1. September 100 Jahre alt (Foto: Roland Kuller)
Anzeige

Krefeld. Der Krefelder Willi Kuller, ein „echtes Gellep-Stratumer Urgestein“, vollendet am Mittwoch, 1. September, sein 100. Lebensjahr. Der Jubilar ist an der Dorfstraße (heute Kaiserswerther Straße) geboren. Als junger Mann wurde er 1940 zur Wehrmacht einberufen und im November 1945 aus der Gefangenschaft in Italien entlassen. Noch im selben Monat konnte er eine Stelle bei den Duisburger Mühlenwerken antreten, wo er sich bis zum Silomeister hocharbeitete und bis zur Schließung im Jahr 1978 beschäftigt war. Zuhause hielt die Familie zur Selbstversorgung Tiere und baute Obst und Gemüse im eigenen Garten und später auch zusätzlich in einem Schrebergarten an. Hier fand Willi Kuller seine Passion. Er war über 30 Jahre Vorsitzender des Gartenbauvereins.

Eine weitere Leidenschaft war der Karneval. 1967 war Willi Kuller Karnevalsprinz in Gellep-Stratum. Er ist Mitgründer der KG Blau-Weiß, des Fanfaren- und Musikzuges, des Bürgervereins und des Ex-Prinzen-Clubs. Bis heute ist er Ehrenvorsitzender der KG Blau-Weiß und des Gartenbauvereins, sowie Ehrenmitglied im Bürgerverein und im Ex-Prinzen-Club. Auch wenn er gesundheitlich beeinträchtigt ist, freut er sich immer, wenn er im eigenen Garten in der Sonne sitzen kann. Für die Stadt Krefeld überbringt Bürgermeister Karsten Ludwig die Glückwünsche zum runden Geburtstag.

Beitrag drucken
Anzeigen