(Foto: Stadtwerke Bochum)
Anzeige

Bochum. 14 junge Auszubildende starteten am 1. September in drei Ausbildungsberufen bei den Stadtwerken Bochum. Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres begrüßten neben ihren Ausbildern und Vertretern des Betriebsrats und der Personalabteilung auch die Stadtwerke-Geschäftsführer Dietmar Spohn und Holger Rost die Neuankömmlinge. „Unsere eigene Nachwuchsförderung genießt nach wie vor einen hohen Stellenwert im Rahmen unserer Personalentwicklung“, erklärt Dietmar Spohn, Sprecher der Geschäftsführung der Stadtwerke Bochum. „Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder jungen Menschen eine berufliche Perspektive bieten zu können. Ich wünsche den jungen Stadtwerkerinnen und Stadtwerkern alles Gute und viel Energie für ihre bevorstehenden Lehrjahre“, so Dietmar Spohn.

Sechs der diesjährigen Auszubildenden streben den Abschluss zum Industriekaufmann/-frau bei den Stadtwerken an. Jeweils vier Azubis starten in die Lehrberufe zum Anlagenmechaniker/-in und Elektroniker/-in für Betriebstechnik. Drei werdende Kaufleute nutzen das Angebot der Stadtwerke und verknüpfen die Berufsausbildung mit einem Studiengang an der FOM Hochschule.

Insgesamt sechs Ausbilder stehen den jungen Stadtwerkern zur Seite und sorgen für eine individuelle Betreuung. Zum ortsunabhängigen und digitalen Lernen wird jeder Auszubildende mit einem eigenen iPad oder Surface zu Beginn der Ausbildung ausgestattet. Begleitende Seminare und die Zusammenarbeit im Team sorgen für eine optimale Prüfungsvorbereitung. „Als Ausbildungsleiterin freue ich mich, den Neuankömmlingen den bestmöglichen Start in unser Stadtwerke-Team ermöglichen zu können“, erklärt Stadtwerke-Ausbildungsleiterin Naira Gammersbach.

Für den Ausbildungsstart im September 2022 nehmen die Stadtwerke noch bis Ende September Bewerbungen unter www.stadtwerke-bochum.de/karriere entgegen.

Beitrag drucken
Anzeigen