Zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer schlossen erfolgreich ihre Ausbildung zur Jugendleiterin bzw. zum Jugendleiter in Bocholt ab (Foto: Stadt Bocholt)
Anzeige

Bocholt. Perfekt vorbereitet für die Leitung von Gruppenstunden, Ferienspielen und Ferienfreizeiten

Bocholt freut sich über zwölf neue Jugendleiterinnen und Jugendleiter. Sie nahmen an einer speziellen Schulung, die der städtische Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt im Juni und August durchführte, teil und können künftig Jugendgruppen verantwortlich und eigenständig leiten. Das gilt sowohl für Gruppenstunden als auch für Jugenderholungsmaßnahmen und Ferienspiele.

Die zwölf Teilnehmerinnen und Teilnehmer gehören unterschiedlichen Jugendverbänden und Vereinen an, wie jusina e.V., Spielmannszügen, Sportvereinen und Kirchengemeinden. Unterrichtet wurden sie vom Medienpädagogen und Trainer Willi Kisters aus sonsbeck.

Breit gefächerte Themen

Der Kurs umfasste 40 Unterrichtseinheiten. Vermittelt wurden unter anderem gesetzliche Grundlagen zu den Themen Aufsichtspflicht, Jugendschutz, Unfallverhütung und Kindeswohlgefährdung. Daneben wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. in Kommunikation, Organisation, Gruppendynamik, Spielpädagogik und Öffentlichkeitsarbeit geschult.

Voraussetzung für die Jugendleiter-Card 

Die Jugendleiterausbildung ist, neben dem Nachweis der Absolvierung des Erste-Hilfe-Kurses, eine Voraussetzung für die Ausstellung der Jugendleiter-Card (JuLeiCa, www.juleica.de). Die Jugendleiter-Card ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis der Inhaber und Inhaberinnen. Zusätzlich soll die Jugendleiter-Card auch die gesellschaftliche Anerkennung für das ehrenamtliche Engagement zum Ausdruck bringen.

Die Veranstaltung ist aus Sicht des Fachbereichs “sehr gut” verlaufen. „Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen sind mit sehr großem Engagement, einer hohen Motivation, großer Freude und mit viel Disziplin an diese Aufgabe herangegangen!“, freut sich die verantwortliche Mitarbeiterin des Fachbereichs Jugend, Familie, Schule und Sport, Nicole van Baal.

Nächste Ausbildung startet im November

Die nächste Jugendleiterausbildung wird vom 5.-7. November (Wochenende I) und vom 19.–21. November (Wochenende II, zusammenhängende Veranstaltung) durch den Fachbereich Jugend, Familie, Schule und Sport der Stadt Bocholt erneut angeboten. Einige Restplätze stehen noch zur Verfügung. Interessierte melden sich bei Nicole van Baal vom Jugendamt unter Tel. 02871 953-525 oder E-Mail nicole.vanbaal@bocholt.de.

Beitrag drucken
Anzeigen