(Foto: Stadt Dormagen)
Anzeige

Dormagen. Der Bau des Bürgerparks in Horrem nimmt langsam Gestalt an. Rund einen Monat nach Baubeginn hat sich bereits einiges getan. Die Einfassung des Hauptweges ist weitestgehend abgeschlossen. In der kommenden Woche wird gepflastert. Darüber hinaus wurde das Rohmaterial für den Kletterpark angeliefert, in den nächsten Tagen wird mit der Ausgestaltung und Modellage der Kletterfelsen begonnen. Anschließend sollen sie eingefärbt werden.

„Mit dem Bürgerpark werten wir den nördlichen Teil des Stadtquartiers nachhaltig auf. Hier entsteht eine grüne Oase, ein Ort der Begegnung und Bewegung. Es ist schön zu sehen, dass wir nun mit großen Schritten zum Abschluss dieses wichtigen Projekts kommen“, sagt Erster Beigeordneter Robert Krumbein. „Ich freue mich bereits auf die Eröffnung.“

Der Bürgerpark Horrem soll ein grüner Erholungs- und Erlebnisort für Groß und Klein werden, wo sich die Menschen wohlfühlen und gerne verweilen möchten. Neben einem Klettergarten entsteht zudem ein Kleinkindspielbereich. Darüber hinaus soll der Park als wichtiger Schnittpunkt des neuen Fußwege- und Radnetzes dienen. Auch eine gute Ausleuchtung soll für ein größeres Sicherheitsgefühl bei der Querung der Parkanlage sorgen.

Die Fläche neben dem Alten Friedhof an der Weilerstraße sowie die angrenzende Umgebung werden im Zuge der Aufwertungsmaßnahmen mit Mitteln des Bundes und Landes NRW sowie der Stadt Dormagen umgebaut. Hierbei werden sowohl die privaten Grünflächen der Baugenossenschaft als auch das öffentliche Umfeld aufeinander abgestimmt und optimiert.

Die Durchführung der Maßnahme erfolgt im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Sozialer Zusammenhalt“ (ehemals „Soziale Stadt“). Die Stadt Dormagen führt dieses Projekt gemeinsam mit der Baugenossenschaft durch. Mit der Planung und Bauleitung wurde das Büro Dipl.-Ing. Wolfgang R. Mueller Landschaftsarchitekten BDLA aus Willich beauftragt. Hervorzuheben ist bei diesem Bauvorhaben auch, dass Anregungen von Anwohnerinnen und Anwohnern sowie von Schülerinnen und Schülern der Christoph-Rensing-Schule bereits in die Entwurfsplanung mit aufgenommen wurden.

Die geplante Bauzeit beträgt voraussichtlich rund vier Monate. Die Fertigstellung erfolgt voraussichtlich Ende des Jahres.

Beitrag drucken
Anzeigen