(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Am Sonntag, 05.09.2021 wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Mülheim an der Ruhr gegen 11.54 Uhr ein Verkehrsunfall auf der BAB 40, in Fahrtrichtung Duisburg – kurz hinter der Auffahrt Friesenstraße, mit zwei beteiligten Fahrzeugen und drei verletzten Personen gemeldet. Mit dem Einsatzstichwort VU3 wurde durch die Leitstelle der Rüstzug, sowie Kräfte des Rettungs- und des Führungsdienstes zur Einsatzstelle entsandt.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte war die Polizei bereits vor Ort. Die am Unfall beteiligten Personen wurden umgehend rettungsdienstlich versorgt und durch den anwesenden Notarzt untersucht. Eine verletzte Person wurde in ein Duisburger Krankenhaus transportiert. Die anderen am Unfall beteiligten Personen verblieben an der Unfallstelle. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich auf das Absichern der Einsatzstelle, das Sicherstellen des Brandschutzes und das Aufnehmen auslaufender Betriebsstoffe. Nach zirka 60 Minuten konnte die Einsatzstelle der Polizei zur Unfallaufnahme übergeben werden. Während der gesamten Einsatzdauer kam es auf der BAB 40 in Fahrtrichtung Duisburg zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen