(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Bottrop. Der Feuerwehr Bottrop wurde um 12:16 Uhr eine Rauchentwicklung an der Horster Straße Höhe Trapez aus dem 4. Obergeschoss gemeldet. Beim Eintreffen der Feuerwehr war keine Rauchentwicklung mehr feststellbar. Nach umfangreichen Erkundungsmaßnahmen wurde die Feuerwehr aufmerksam auf eine Familie im 4. Obergeschoss, wo es zu einem Brandereignis in der Küche gekommen ist. Durch die Bewohner wurde die Küche stromlos geschaltet und anschließen die Dunstabzugshaube abgelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle und die Bewohner wurden durch den Rettungsdienst untersucht. Ein Transport in ein Krankenhaus war nicht notwendig.

Bei einem Verkehrsunfall auf der A31 in Fahrtrichtung Bottrop sind sieben Personen verletzt worden. Gegen 13:45 Uhr kollidierten zwei Pkw mit insgesamt sieben Personen in Höhe der Autobahnausfahrt Gladbeck. Aufgrund der gemeldeten Einsatzsituation rückte die Feuerwehr Bottrop mit einem Hilfeleistungszug der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kirchhellen (OW 16) zu dieser Einsatzstelle aus. Beim Eintreffen des Hilfeleistungszugs der Feuerwehr Bottrop hatten bereits alle Personen die Fahrzeuge verlassen und wurde von Ersthelfern betreut. Alle beteiligten Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt und in verschiedene Krankenhäuser transportiert.

Zudem unterstützten die Feuerwehren Oberhausen und Gladbeck mit weiteren Rettungsmitteln. Insgesamt waren ca. 60 Einsatzkräfte an der Einsatzstelle. Der Einsatz war für die Feuerwehr Bottrop gegen 15:30 Uhr beendet. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die BAB 31 in Fahrtrichtung Oberhausen komplett gesperrt. Der Grundschutz für das Bottroper Stadtgebiet wurde in der Zeit von der Ortswehr Altstadt (OW 11) übernommen. Vorbildlich bildeten die Verkehrsteilnehmer vor der Unfallstelle eine Rettungsgasse, so dass Feuerwehr und Rettungsdienst zügig die Einsatzstelle erreichen konnten. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen