Von links stehend: Ulrich Wateler, Peter König, Jens Teutrine (FDP-Bundesvorsitzender der Jungen Liberalen), Martino Bechara (Vorsitzender der Jungen Liberalen), Werner Albrecht (Steinbildbauermeister), Daniel Winkens (FDP-Kreisvorstandsmitglied), sitzend: Yusuf Ismael, Elviria Sakiri (Foto: privat)
Anzeige

Mönchengladbach. Ulrich Wateler, Geschäftsführer der matchingGenerations GmbH & Co.KG in Rheydt, bringt eins seiner sozialen Projekte mit einem Satz auf den Punkt: „Kunst soll als Aufhänger dienen, mit immer mehr Menschen ins Gespräch zu kommen.“

In den großzügig gestalteten Räumen eines ehemaligen Textilhauses auf der Hauptstraße hängen Bilder von Künstlern und Künstlerinnen aus der Region.

„Der älteste Maler ist über 80 Jahre,“ berichtet Ulrich Wateler stolz. Peter König, den Bundestagskandidaten der FDP, begrüßt er im Atrium, einen lichtdurchfluteten Raum, in dem die Gemälde besonders gut zur Geltung kommen. Auch eine Delegation der Jungen Liberalen hatte es sich nicht nehmen lassen, den Zwischenraum gemeinsam mit Peter König zu besuchen. Jens Teutrine, Bundesvorsitzender, reiste aus dem Westfälischen an, u. a. begleitet vom örtlichen Vorsitzenden Martino Bechara.

Wie er als Ingenieur auf diese ungewöhnliche Idee gekommen sei, fragt ihn Peter König. Ulrich Wateler lacht. Die Idee hatte Familie Wateler gemeinsam.

„Wir wollten uns als Unternehmer sozial engagieren, Menschen verschiedener Generationen zusammenzubringen. Da kam uns die Idee, die Begegnungen Kunstschaffender, sozial engagierter Kleinunternehmer und Startups mit Förderern, Unterstützern und Sponsoren zu ermöglichen.“

Zwei junge, von der Stadt Mönchengladbach geförderte Startups sind vor Ort, um Peter König ihre Projekte zu erläutern. Endlich der lang ersehnte Urlaub am Meer, aber wohin mit der Handtasche am Strand? Diese Frage beschäftigte Elviria Sakiri. Die Lösung lautet: Eine per App gesteuerte Alarmanlage soll Handgepäck sicherer machen. Yusuf Ismael befasste sich während seines Studiums mit der Schwarmintelligenz der Tierwelt. Jetzt versucht jetzt, eine Steuerung zu entwickeln, die dieses System auf Drohnen umsetzt. Peter König hinterfragt einiges, vor allem die Techniken interessieren ihn.

Ulrich Wateler erklärt: „Wir wollen gemeinsam unseren Beitrag leisten, den jungen Menschen zu helfen. Sie sollen sich weiterentwickeln und irgendwann wirtschaftlich auf eigenen Füßen stehen.“

Die matchingGenerations GmbH & Co.KG bietet neben ihrem sozialen Engagement verschiedene Dienstleistungen nicht nur für Startups oder Kunstschaffende an wie Präsentation, Verkauf oder Vermittlung der Kunstwerke. Die Unterstützung in der Kommunikation nach außen gehört ebenso dazu wie die Vermittlung von Expertinnen und Experten.  Arbeitsplätze mit Büroservice können auf Zeit oder einzelne Räume für Veranstaltungen gemietet werden.

Peter König beeindruckt das Engagement des Unternehmers. Er habe seit der Gründung ab 2014 bei der Umsetzung seiner Projekte vieles erlebt, sagt Ulrich Wateler zum Schluss, positive Rückmeldungen erhalten, aber auch vereinzelte Anfeindungen. Jedoch sei er sich mit seiner Familie einig. „Wir machen weiter wie bisher.“

Beitrag drucken
Anzeigen