Die Stadtsparkasse Düsseldorf begrüßt 30 neue Azubis (Foto: SSKD)
Anzeige

Düsseldorf. Bei der Stadtsparkasse Düsseldorf sind 30 neue Azubis in ihre Ausbildung oder ihr duales Studium gestartet. Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Ausbildungszahl damit deutlich erhöht.

Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu geben“, sagt Karin-Brigitte Göbel, Vorstandsvorsitzende der Stadtsparkasse Düsseldorf. „Indem wir motivierte Talente selbst ausbilden und fördern, investieren wir auch in die Zukunft unseres Instituts.“

Für die angehenden Bankkaufleute und dual Studierenden stehen die ersten beiden Wochen im Zeichen der Einarbeitung und Teambildung. Hierzu gehört auch eine selbstständige Projektarbeit, bei der die jungen Nachwuchskräfte eigenverantwortlich eine „Tagesschau“ vorbereiten und präsentieren werden. Im Anschluss geht es in die Filialen, wo die Auszubildenden erste Praxiserfahrungen im Service und der Beratung sammeln.

Digitalkompetenz als fester Bestandteil der Ausbildung

Ein neuer Schwerpunkt in der Ausbildung liegt neben den bankfachlichen Themen auf der Vermittlung von digitalen Kompetenzen und agilen Arbeitsweisen. „Dies ist entscheidend, um die Auszubildenden auf die Anforderungen einer zunehmend digitalen Arbeitswelt vorzubereiten“, sagt Ausbildungsleiter Mathias Neubert. So werden die Azubis beispielsweise das Social Media Team unterstützen, bei Videoproduktionen mitwirken, Kommunikationsaufgaben übernehmen oder sich in Digitalisierungsprojekten engagieren. Dazu wurden sie von der Stadtsparkasse mit Ipads ausgestattet, die sie auch privat nutzen können.

Bewerbungsphase für 2022 gestartet

Das Bewerbungsverfahren für das Ausbildungsjahr 2022 ist bereits wieder in vollem Gange. Bis April 2022 können sich Interessierte bewerben. Alle Informationen dazu sind online unter www.sskduesseldorf.de/ausbildung zu finden. Weitere Details und Informationen: www.sskduesseldorf.de

Beitrag drucken
Anzeigen