v.l.n.r. Bürgermeister Thomas Ahls (Sonsbeck), Bürgermeister Thomas Görtz (Xanten), Oliver Teuber (Allgemeiner Sozialer Dienst Team Alpen, Sonsbeck, Xanten), Beate Pauls (stellvertretende Fachbereichsleiterin Personal und Schule der Gemeinde Sonsbeck), Dietmar Kisters (Vorsitzender Ausschuss für Kinder- und Jugendhilfe Kreis Wesel) (Foto: privat)
Anzeige

Xanten/Alpen/Sonsbeck. Am Freitag, 10. September 2021, eröffnete Landrat Ingo Brohl gemeinsam mit Kreisdirektor Ralf Berensmeier, Bürgermeister Thomas Görtz (Xanten), Bürgermeister Thomas Ahls (Alpen) und Beate Pauls, der stellvertretenden Fachbereichsleiterin für den Bereich Personal und Schule der Gemeinde Sonsbeck, sowie Vertreterinnen und Vertretern der Kooperationspartner der freien Träger der Jugendhilfe (Caristasverband Moers/Xanten, Grafschafter Diakonie, AWO Kreis Wesel, Kinderschutzbund Alpen, Bereitschaftspflegefamilie aus Sonsbeck) die neue Außenstelle des Kreisjugendamtes in Xanten.

Die erste Außenstelle des Kreisjugendamtes in Xanten war noch im Dachgeschoss des Xantenter Rathauses untergebracht. Aus Platzgründen folgte dann ein Umzug in das Polizeigbäude in der Xantener Innenstadt. Die nun bezogenen neuen Räume an der Sonsbecker Straße bieten Platz für zukünftig acht Sozialarbeiterinnen und –arbeiter, die dort den Aufgaben des Allgemeinen Sozialen Dienstes (ASD) nachgehen.

Kreisdirektor Ralf Berensmeier erläutert: „Der ASD bietet Familien, Kindern und Jugendlichen Beratung rund um die Themen Erziehung, Sorge- und Umgangsrecht an und stellt daher für viele Menschen im Kreis Wesel eine wichtige Unterstützung dar.“ Darüber hinaus, so Berensmeier weiter, gewährt er bei Bedarf notwendige Hilfen zur Erziehung (bspw. Sozialpädagogische Familienhilfe, Soziale Gruppenarbeit für Jugendliche).

Landrat Ingo Brohl: „Ich freue mich sehr, dass wir der Kinder- und Jugendhilfe mit der linksrheinischen Außenstelle in Xanten nun noch mehr Raum geben können. So können wir dem hohen Unterstützungsbedarf, den viele Familien, Kinder und Jugendliche haben, noch besser gerecht werden.“

In der Außenstelle stehen außerdem Arbeitsplätze für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Jugendgerichtshilfe, der Tagespflege sowie des Pflegekinderdienstes zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeigen