(Foto: RWO)
Anzeige

Oberhausen/Wegberg. Am 7. Spieltag der Regionalliga West empfängt Rot-Weiß Oberhausen den FC Wegberg-Beeck. Der Anstoß erfolgt morgen (Mittwoch) um 19:30 im Stadion Niederrhein.

Rot-Weiß Oberhausen konnte bisher alle drei Heimspiele der noch jungen Saison erfolgreich und vor allem siegreich gestalten. Im letzten Heimspiel drehte das Team von Mike Terranova einen hausgemachten 0:2-Rückstand gegen die starke Zweitvertretung der Borussia aus Mönchengladbach und gewann schließlich durch eine Leistung, die einer Herzensangelegenheit glich, in letzter Sekunde mit 3:2.

Die Festung „Stadion Niederrhein“ steht also. Und sie soll nicht fallen! Nach dem coronabedingten Spielausfall am Wochenende bei den Sportfreunden Lotte wollen „Terras“ Jungs den vierten Heimsieg in Folge einfahren. „Das klare Ziel sind die drei Punkte, aber wir haben alles andere als Laufkundschaft vor der Brust“, mahnt Mike Terranova vor dem Gast.

WEG: Auf der Suche nach dem Spielglück

Das aktuelle Tabellenschlusslicht kommt mit einem Punkt aus sechs Spielen an die Lindnerstraße. Den einzigen Punkt der Saison holten die Beecker am 3. Spieltag beim 1:1 in Homberg. Am vergangenen Spieltag war das Team von Mark Zeh gegen SV Lippstadt gefordert. Am Ende stand es 2:3, da die Lippstädter in der Nachspielzeit zum Sieg trafen. Die Gäste vom Mittelrhein sind auf der Suche nach dem abhandengekommenen Spielglück.

Die Heimbilanz

Die erste Partie der beiden Mannschaften im Stadion Niederrhein in der Saison 2015/16 gewann RWO souverän mit 4:0. Die Gesamtbilanz spricht auch eine deutliche Sprache. Mit 7:1 Punkten und einem Torverhältnis von 10:1 sind die Kleeblätter in dieser Statistik in Führung.

Die letzten drei Heimspiele

Regionalliga West, 16.01.2021, RWO – FC Wegberg-Beeck 5:0
Regionalliga West, 03.11.2017, RWO – FC Wegberg-Beeck 1:1
Regionalliga West, 31.10.2015, RWO – FC Wegberg-Beeck 4:0

Schiedsrichter der Partie ist der Sportkamerad Marcel Benkhoff aus Ahaus. Seine Assistenten sind Yannick Rupert und Kathrin Heimann.

Rot-Weiß Oberhausen empfiehlt aufgrund der begrenzten Parkplatzsituation die Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Hierfür hat die STOAG einen Bus-Shuttle-Service von den Bahnhöfen Sterkrade und Hauptbahnhof eingerichtet. Los geht es vom Hauptbahnhof ab 17:30 Uhr im 15-Minuten-Takt. Vom Bahnhof Sterkrade geht auch ab 17:30 im 30-Minuten-Takt in Richtung Stadion. Die letzte Abfahrt erfolgt jeweils um 19 Uhr.

Der LIVE-Stream

Unter www.rwo-live.tv findet ihr – wie gewohnt – den Livestream. Tickets dafür sind ab sofort für 10,- EUR buchbar. Digitale Mitglieder haben freien Zugriff auf das Spiel. Drei verschiedene Kameraperspektiven, Zeitlupen und die Zusammenschnitte der wichtigsten Szenen des Spiels zur Verfügung.

Beitrag drucken
Anzeigen