Bereits in aller Früh nutzen Mitarbeitende von Kempener Unternehmen die Möglichkeit, sich am Impfmobil auf dem ALDERS-Parkplatz gegen Corona impfen zu lassen (Foto: ALDERS electronic)
Anzeige

Kempen. #hier wird geimpft – unter diesem Hashtag hat sich das Corona-Impfmobil einen Werktag lang auf dem Firmengelände von ALDERS electronic platziert. IHK Mittlerer Niederrhein, Unternehmerschaft Niederrhein und AOK Rheinland/Hamburg hatten die Aktion im Kempener Gewerbegebiet „Am Selder“ initiiert. Mit der Initiative, die tags darauf auch im Willicher Gewerbegebiet Münchheide durchgeführt wurde, wollen die drei Organisationen die Impfquote in den Unternehmen erhöhen. „Eine Kampagne, die wir sehr gerne unterstützen, deshalb haben wir unseren Parkplatz zur Verfügung gestellt“, sagt Geschäftsführer Martin Alders. ALDERS selbst hat bereits im Juli aus eigener Initiative zu einer Betriebsimpfung eingeladen, seitdem sind alle Mitarbeitenden des Elektronik-Unternehmens durchgeimpft.

„Als die Anfrage von der Hauptgeschäftsführerin der Unternehmerschaft Niederrhein kam, haben wir keine Sekunde gezögert, unsere Flächen für die konzertierte Impfaktion zur Verfügung zu stellen und damit für ein Stückweit mehr Sicherheit im Kampf gegen die Pandemie zu sorgen“, so Martin Alders. Der Kempener engagiert sich sowohl in der Unternehmerschaft Niederrhein als auch bei der Industrie- und Handelskammer, unter anderem im Prüfungs­ausschuss. Aus seiner Sicht kommt der Appell der beiden Institutionen, unterstützt von der AOK mit ihrer Gesundheitsexpertise, genau zur rechten Zeit.

Dank guter Organisation und breiter Publikmachung im Kempener Gewerbegebiet nutzten viele Unternehmen im Laufe des Tags die Gelegenheit, ihren Mitarbeitenden den kurzen Weg zum Pieks möglich zu machen. „Besonders am Nachmittag war der Zulauf rege“, berichtet ALDERS-Mitarbeiter Daniel Jennen, der die Aktion für das Unternehmen begleitet hat. Zugute kam der Initiative in Kempen sicherlich auch, dass der Standort des Impfmobils an der Arnoldstraße 19 mitten im Gewerbegebiet liegt und aus allen Richtungen gut anzusteuern ist.

AOK bietet Borussia-Tickets als Anreiz

Das schöne Wetter, aber auch ein zusätzlicher Anreiz der AOK trugen dazu bei, dass die Initiatoren mit diesem Auftakt ihrer Aktionswoche #hier wird geimpft sehr zufrieden sein konnten. Denn in jedem Gewerbegebiet – so auch in Kempen – sind unter allen geimpften Personen fünf mal zwei Karten für ein Spiel des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach ausgelost worden.

Bei den Terminen des Impfmobils konnten die Mitarbeitenden der umliegenden Betriebe zwischen Johnson & Johnson – nur eine Impfung ist nötig – sowie BioNTech wählen. In letzterem Fall erfolgt die Zweitimpfung über die AOK – jedoch nicht über das Impfmobil.

„ALDERS ist das beste Beispiel, dass den Unternehmen am Niederrhein eine hohe Impfquote am Herzen liegt“, sagt Kirsten Wittke-Lemm, die Hauptgeschäftsführerin der Unternehmerschaft Niederrhein. Zusammen mit IHK und AOK möchte die Unternehmerschaft Niederrhein mit der Aktion die Unternehmen dabei unterstützen, dass sie Beschäftigten, die sich bislang nicht zu einer Impfung durchringen konnten, ein kostenloses und niederschwelliges Angebot vor Ort machen können.

Was Martin Alders unterschreiben kann. „Der Impfstoff muss zu den Leuten kommen. Das haben wir bei unserer Impfaktion im Hochsommer gespürt. Alle 25 Mitarbeitenden haben unser Angebot genutzt und sich zweimal gegen COVID-19 impfen lassen.“

InfoKlick: www.alders.de

Beitrag drucken
Anzeigen