Historischer Moment für die CDU Rheinhausen (vl) - der neue Vorsitzende Kai Müller und der neue Ehrenvorsitzende Klaus Mönnicks mit Gattin Sybille (Foto: Jens Bricely)
Anzeige

Duisburg. Bei der Rheinhauser CDU ging eine Ära zu Ende. Für Klaus Mönnicks kommt Kai Müller! Bei der Jahreshauptversammlung gab es Wehmut und Dankbarkeit zugleich: Dem scheidenden Vorsitzenden wurde nicht nur mit einem prächtigen Präsentkorb gedankt, die Versammlung ernannte ihn sogleich einstimmig zum Ehrenvorsitzenden – eine Auszeichnung, die bis dato nur Hanskarl von Unger (†) zuteil wurde.

Kai Müller (40), der neue CDU-Chef, fand in der Lebenswerk-Laudatio die richtigen Worte: „Verheiratet mit Sibylle, sein großer Rückhalt, zwei Kinder, studierter Diplom-Ökotrophologe, 75 Jahre alt, zuletzt tätig als Studiendirektor und stellvertretender Schulleiter eines Berufskollegs. Die Ökotrophologie beschäftigt sich sowohl mit naturwissenschaftlich-medizinischen als auch mit psycho-soziologischen und ökonomischen Fächern. Eine Wissenschaft, die Blicke weitet. Das ist der private Klaus Mönnicks.

Dann 16 Jahre Vorsitzender des CDU-Ortsverbandes Rheinhausen, 12 Jahre Vorsitzender des Stadtbezirksverbandes Rheinhausen/Rumeln-Kaldenhausen, als Ratsherr und Mitglied der CDU-Fraktion Duisburg in seiner vierten Wahlzeit, also auch hier 16 Jahre Mandatsträger, dazu etliche Positionen in vielen Bereichen der Kreispartei. Erfolgreich war und ist Klaus Mönnicks immer: sei es mit der Schaffung der Waldschule und des Damwildgeheges Rheinhausen, mit der Rettung und dem Ausbau des Johann-Büttner-Hauses oder mit der Verdammung des Bus-Pausen-Stopps aus der Kronprinzenstraße – drei Beispiele nur, sonst würde die Laudatio einfach zu lang. Das ist der politische Klaus Mönnicks.

Dann 65 Jahre Tennis, der TC Borussia Rheinhausen war und ist sein Leben, hier ist er über Jahrzehnte insbesondere in der Jugendarbeit unverzichtbar, gibt zudem noch 10 Jahre den Kreisjugendwart im Altkreis Moers. Auch schlägt sein Herz für den Fußball männlich und weiblich, für den Handball, das Eishockey und und und. Klare Sache, dass Klaus Mönnicks Dauermitglied im Betriebsausschuss DuisburgSport ist. Das ist der sportliche Klaus Mönnicks.

Insbesondere ‘sein’ Friemersheim lässt ihn nicht los! Sein Motto: ‘Berechtigte Belange der Bürger bestimmen mein Handeln.’ Ganz vorne steht der Bau der Osttangente und die Schaffung von Lkw-Stellplätzen – Rheinhausen muss von den bekannten Belastungen entlastet werden. Aber auch die Ansiedlung eines Vollversorgers in Friemersheim findet der Bürger auf seinem Arbeitszettel. Ein starkes Nebenzentrum Friemersheim, Busverbindungen bis zur Eisenbahnsiedlung, saubere und sichere Straßen und Freiräume, gute Kindergärten und Schulen sowie der Schutz der Natur sind weitere Ziele.“

Beitrag drucken
Anzeigen