Symbolbild
Anzeige

Oberhausen. Im Rahmen von familiären Streitigkeiten ist ein Mann (deutsch, 61) am 16.09.2021 gegen 19:30 Uhr in Oberhausen Osterfeld tödlich verletzt worden. Mehrere mutmaßliche Verdächtige sind direkt nach der Tat festgenommen worden. Der Mann erschien in der Wohnung seiner getrennt lebenden Frau. In der Wohnung befanden sich noch weitere Familienangehörige. Es kam zu Streitigkeiten und körperlichen Auseinandersetzungen, bei denen der Mann durch Messerstiche tödlich verletzt wurde.

Ein Staatsanwalt der Staatsanwaltschaft Duisburg war vor Ort und leitete die Ermittlungen. Nach jetzigem Kenntnisstand werden zwei Personen dem Haftrichter vorgeführt. Es handelt sich um zwei Deutsche, einen Mann (31) und eine Frau (64). Es besteht der Verdacht des gemeinschaftlichen Totschlags. Im Laufe des Vormittags wurde zur weiteren Beweiserhebung eine Obduktion durchgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Eine Mordkommission der Polizei Essen übernimmt die weiteren Ermittlungen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen