Polizeipräsident Frank Richter und Sparkassenchef Martin Weck mit der Broschüre „Klüger gegen Betrüger“, die in allen Filialen der Sparkasse ausliegt und auf Wunsch auch zugesandt wird (Foto: Andreas Köhring)
Anzeige

Mülheim an der Ruhr. Leider geben sich aktuell häufiger Trickbetrüger am Telefon als Sparkassenmitarbeiter aus. Pressesprecher Frank Hötzel betont: „Niemand von Seiten der Sparkasse Mülheim würde am Telefon nach einer Geheimnummer oder TAN fragen.“ Sein Rat: Sobald man nur ein klein wenig Unsicherheit verspürt, wer da gerade überraschend am Telefon ist, einfach auflegen und selbst unter 0208 3005-0 zurückrufen. „Die Kollegen wissen sehr genau, ob jemand von Seiten unseres Hauses angerufen hat.“

Hötzel wirbt auch noch einmal darum, innerhalb der Familie das Thema Trickbetrug anzusprechen, bevor es zu spät ist. Als Unterstützungsmaterial für so ein Gespräch mit Eltern oder Großeltern bietet sich die Aufklärungsbroschüre zum Thema Trickbetrug an, die gemeinsam mit der Polizei Essen-Mülheim aufgelegt wurde, und einfach unter 0208 3005-0 bestellt werden kann oder. Mehr Informationen zum Thema Trickbetrug gibt es unter www.spkmh.de/sicherheit.

Beitrag drucken
Anzeigen