(Foto: AWO)
Anzeige

Berlin/Xanten. Rund 1.200 Bewerbungen deutschlandweit um den Deutschen Kita-Preis 2022 – AWO Familienzentrum Xanten aus Nordrhein-Westfalen gehört zu den Nominierten der Kategorie „Kita des Jahres“ – Auf die Preisträger warten Preisgelder in Höhe von 25.000 oder 10.000 Euro

Das AWO Familienzentrum Xanten hat den ersten Schritt zum Deutschen Kita- Preis 2022 geschafft. Die Einrichtung aus Xanten gehört zu den 25 Nominierten der Kategorie „Kita des Jahres“. Insgesamt hatten sich rund 1.200 Kitas und lokale Bündnisse aus dem gesamten Bundesgebiet um die Auszeichnung beworben. Das Bundesfamilienministerium sowie die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung vergeben gemeinsam mit weiteren Partnern bereits zum fünften Mal den Deutschen Kita-Preis. Die Auszeichnung wird in den Kategorien „Kita des Jahres“ und „Lokales Bündnis für frühe Bildung des Jahres“ verliehen. Insgesamt ist die Auszeichnung mit 130.000 Euro dotiert. Die Erstplatzierten pro Kategorie dürfen sich auf ein Preisgeld von 25.000 Euro freuen. Zudem warten auf vier Zweitplatzierte in beiden Kategorien je 10.000 Euro.

Ausgewählt wurden die Nominierten der Kategorie „Kita des Jahres“ von der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Zusammenarbeit mit Fachleuten der Internationalen Akademie Berlin (INA).

Wer schafft es ins Finale des Deutschen Kita-Preises?

Das AWO Familienzentrum Xanten und die weiteren Nominierten sind aufgefordert in den kommenden Wochen weitere Unterlagen einzureichen, die begutachtet und ausgewertet werden. Im weiteren Auswahlprozess achten die Expertinnen und Experten vor allem darauf, wie sich die pädagogische Arbeit an den verschiedenen Bedürfnissen der Kinder orientiert und inwiefern Kinder, Eltern und Mitarbeitende im Alltag mitwirken können. Entscheidend ist zudem, inwieweit die Kita die Zusammenarbeit reflektiert und weiterentwickelt, und ob Partner aus dem Umfeld einbezogen werden, um gemeinsam die Bedingungen für gute frühe Bildung zu verbessern. Ob es die Einrichtung aus Xanten ins Finale schafft, verkündet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bereits Mitte Dezember. Im Frühsommer 2022 werden schließlich in Berlin die Preisträger im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung des Deutschen Kita-Preises bekanntgegeben.

Alle Informationen zum Deutschen Kita-Preis und zur Auswahl der Preisträger finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de. Eine Liste mit allen Nominierten finden Interessierte unter www.deutscher-kita-preis.de/nominierte-2022.

Schneider gratuliert AWO Familienzentrum Xanten zur Nominierung

Das AWO-Familienzentrum Xanten gehört zu den 25 Nominierten der Kategorie „Kita des Jahres“ beim Deutschen Kita-Preis 2022. Der SPD-Landtagsabgeordnete René Schneider gratuliert der Kindertagesstätte zu diesem Erfolg und wünscht viel Glück für die Finalrunde. Die Preisverleihung findet im Frühsommer 2022 in Berlin statt.

„Das Familienzentrum hat sich gegen 1200 Bewerbende aus ganz Deutschland durchgesetzt. Das ist eine tolle Leistung, zu der ich dem Team der Kita herzlich gratuliere“, meint René Schneider. „Es wäre natürlich eine große Freude, wenn der Preis für die Kita des Jahres am Ende auch in den Kreis Wesel ginge.“

Die nominierten Kitas müssen nun weitere Unterlagen einreichen, die von den Expertinnen und Experten begutachtet und ausgewertet werden. Wer es ins Finale schafft, verkündet die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung bereits Mitte Dezember. Danach entscheidet eine Experten-Jury, wer den Preis gewinnt. Schneider: „Ich bin sehr gespannt auf die Bekanntgabe und drücke dem Familienzentrum Xanten die Daumen!“

Beitrag drucken
Anzeigen