Grafik zu den Zweitstimmen in der Landeshauptstadt Düsseldorf © Landeshauptstadt Düsseldorf
Anzeige

Düsseldorf. Thomas Jarzombek (CDU) und Andreas Rimkus (SPD) haben bei der Bundestagswahl am Sonntag, 26. September, die beiden Direktmandate der Düsseldorfer Wahlkreise 106 und 107 gewonnen. Hier das vorläufige amtliche Endergebnis:

Per Erststimme wurden für die Landeshauptstadt direkt in den Bundestag gewählt:

Wahlkreis 106 (Düsseldorf I): Thomas Jarzombek (CDU) mit 31,13 Prozent
Wahlkreis 107 (Düsseldorf II): Andreas Rimkus (SPD) mit 29,17 Prozent

Hier das vorläufige amtliche Düsseldorfer Endergebnis der Zweitstimmen in der Übersicht (in Klammern die Wahlergebnisse aus dem Jahr 2017):

CDU: 24,24 Prozent (30,4 Prozent)
SPD: 23,40 Prozent (21,2 Prozent)
Grüne: 22,48 Prozent (10,0 Prozent)
FDP: 14,28 Prozent (17,6 Prozent)
Die Linke: 4,33 Prozent (9,2 Prozent)
AfD: 5,07 Prozent (7,9 Prozent)
Sonstige: 6,21 Prozent (3,69 Prozent)

Die Wahlbeteiligung lag bei 77,25 Prozent (2017: 76,5 Prozent). In Düsseldorf waren insgesamt 410.919 Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. 317.416 gaben ihre Stimmen ab, 167.288 davon per Briefwahl. Es gab 316 Wahlbezirke plus 118 Briefwahlbezirke.

Der Kreiswahlausschuss wird in seiner Sitzung am Donnerstag, 30. September, im Rathaus das amtliche Endergebnis der Bundestagswahl für die Wahlreise 106 Düsseldorf I und 107 Düsseldorf II gemäß § 41 Bundeswahlgesetz in Verbindung mit § 76 Bundeswahlordnung feststellen.

Grafik zu den Erststimmen im Wahlkreis 106 © Landeshauptstadt Düsseldorf

 

Grafik zu den Erststimmen im Wahlkreis 107
© Landeshauptstadt Düsseldorf
Beitrag drucken
Anzeigen