(Foto: Feuerwehr Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Am Dienstagabend wurde der Leitstelle der Berufsfeuerwehr Oberhausen durch den Eigentümer eines Einfamilienhauses in Sterkrade ein Feuer gemeldet. Aus noch unbekannter Ursache war dort ein Anbau in Brand geraten.

Bei Eintreffen der Einheiten schlugen Flammen bereits aus den Fenstern des Gebäudes. Die Bewohner konnten das Haus vorher verlassen. Die sofort eingesetzten Atemschutztrupps bekämpften das Feuer von zwei Seiten, somit konnte ein Übergreifen der Flammen auf das gesamte Gebäude verhindert werden. Die Nachlöscharbeiten und die Kontrolle der angrenzenden Gebäude gestalteten sich aufgrund der Größe und der Bauweise schwierig, somit waren die Einsatzkräfte für zwei Stunden am Einsatzort gebunden.

Für die Dauer der Einsatztätigkeiten musste die Teutoburger Straße durch die Polizei voll gesperrt werden. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Sterkrade, Mitte und Süd, welche während der Löscharbeiten den Grundschutz für das Oberhausener Stadtgebiet sicherstellten. Zur Ermittlung der Brandursache wurde die Polizei eingeschaltet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen