(Foto: Tina Niedecken)
Anzeige

Mönchengladbach. Ein literarisch-musikalisches Special rund um Dylan, Niedecken und BAP erwartet die Zuschauer am 29. November im Theater Mönchengladbach, wenn der bekannte Künstler Wolfgang Niedecken gemeinsam mit Mike Herting am Piano sein Programm vorstellt.

Es gibt sicher kaum einen anderen deutschen Musiker, der eine solche Nähe zu Bob Dylan hat, wie Wolfgang Niedecken. Seit Jahrzehnten prägt er mit seiner Band BAP und als Solomusiker die deutschsprachige Rockmusik und setzt sich dabei immer wieder mit dem Werk des US-amerikanischen Singer-Songwriters und Lyrikers auseinander. 2017 ist Niedecken im Auftrag des TV Senders ARTE für die Dokumentation „Bob Dylans Amerika“ zu einer Reise auf dessen Spuren aufgebrochen. Kreuz und quer durch die USA, wo er mit vielen ehemaligen Weggefährten, Fotografen, Journalisten und Musikern gesprochen hat.

Von dieser inspirierenden Reise erzählt Niedecken in seinem Buch „Bob Dylan“, aus dem er in seinem Programm ausgewählte Passagen liest. Dazu singt er Songs von BAP und Dylan. Manchmal wechselt er mitten im Song vom Englischen ins Kölsche, weil es von vielen Liedern Bob Dylans eigene Cover- Versionen gibt. Auch Stücke wie „Songs sinn Dräume“, inspiriert von einem Satz in Dylans Autobiografie „Chronicles“, stehen auf der Setliste des Abends: „Songs sind wie Träume, die man wahr zu machen versucht. Sie sind wie fremde Länder, die man bereist.“

Tickets für „Niedecken liest & singt Bob Dylan“ am Montag, den 29. November 2021 um 19 Uhr im Theater Mönchengladbach sind ab sofort erhältlich auf www.theater-kr-mg.de und an der Theaterkasse unter 02166/6151-100. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit Lust am Lesen e. V. statt.

Beitrag drucken
Anzeigen