Die neuen Auszubildenden am Fraunhofer UMSICHT (v. l.): Darian Mohar, Nick Surdin, Katharina Nierfeld, Christian Sievers, Micha Thumm, Johannes Stracke (Foto: © Fraunhofer UMSICHT)
Anzeige

Oberhausen. Qualifizierte Fachkräfte sind gefragt. Das Fraunhofer UMSICHT in Oberhausen bietet auch in diesem Jahr wieder Ausbildungsplätze in den unterschiedlichsten Bereichen an. Katharina Nierfeld, Nick Surdin, Darian Mohar, Johannes Stracke, Micha Thumm und Christian Sievers freuen sich ab sofort auf eine spannende Ausbildung und vielseitige Aufgaben.

Einen Beitrag in der Forschung leisten

Nach einem zweiwöchigen Praktikum am Fraunhofer UMSICHT im Themenfeld Polymerwerkstoffe war für Katharina Nierfeld klar, dass sie auch weiterhin gerne an dem Oberhausener Forschungsinstitut arbeiten möchte. Sie hat sich auf einen Ausbildungsplatz beworben und beginnt nun eine Ausbildung zur Technischen Produktdesignerin. »Ich freue mich am meisten darauf, etwas in der Forschung beizutragen«, erklärt sie. Besonders gespannt ist Katharina aber auch auf die Arbeit mit den neuen Kolleginnen und Kollegen sowie auf das Erlernen neuer Computerprogramme.

Irgendwann an einem Projekt richtig mitzuarbeiten – ein Ziel, das Christian Sievers möglichst schnell erreichen möchte: »Es wäre richtig cool, demnächst sagen zu können: Das haben wir geschafft.« Als Auszubildender in der Automatisierungstechnik werden das Anschließen, Prüfen und Reparieren von Messgeräten sowie das Programmieren zu Christians Aufgaben gehören.

Arbeiten in einem innovativen Umfeld

Besonders die Ziele sowie die Vielseitigkeit der Projekte am Fraunhofer UMSICHT überzeugten Micha Thumm. »Mir gefällt die Vorstellung, selbstständig Anwendungen entwickeln zu können und damit nachhaltige und sinnvolle Projekte zu unterstützen«, erklärt er. Speziell die digitale Welt fasziniert ihn, weshalb er in der Ausbildung zum Fachinformatiker in der Anwendungsentwicklung einen genauen Einblick bekommen und Programmieren lernen möchte.

Auch Nick Surdin entschied sich für eine Ausbildung zum Fachinformatiker in der Fachrichtung Anwendungsentwicklung. Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz stieß er auf das Fraunhofer UMSICHT und war überzeugt: »Ich wollte bei einem Unternehmen anfangen, welches sich unserer derzeitigen Umweltlage bewusst ist und aktiv mithilft, diese zu verbessern.« Nick ist sehr gespannt, was ihn erwartet. Ganz oben auf der Liste steht das Programmieren lernen, um an möglichst vielen verschiedenen Projekten mitarbeiten zu können.

Johannes Stracke ist online auf das Stellenangebot gestoßen. In der Ausbildung wird sein Aufgabenbereich im IT-Service liegen. »Das Fraunhofer UMSICHT ist ein moderner und innovativer Arbeitgeber«, findet Johannes. Er schätzt das strukturierte Arbeiten als Fachinformatiker in der Systemintegration und freut sich auf das Kennlernen der anderen Mitarbeitenden am Institut.

Schon früh kam Darian Mohar über seine Großtante, die am Institut arbeitet, mit dem Fraunhofer UMSICHT in Berührung. Mit Erfolg bewarb er sich dort nach seinem Schulabschluss und konnte nun als Auszubildender in der IT in der Fachrichtung Systemintegration anfangen. »Aktuell bin ich beim IT-Service. Dort lerne ich die IT-Systeme so zu beherrschen, dass ich anderen Mitarbeitenden helfen kann.« Im Laufe seiner Ausbildung wird er noch weitere Bereiche durchlaufen.

Ausbildung beim Fraunhofer UMSICHT

Das Fraunhofer UMSICHT bietet verschiedene Ausbildungsberufe in naturwissenschaftlich-technischen Bereichen, der Informatik oder auch in der Verwaltung an. Dabei werden die unterschiedlichen Talente der Auszubildenden individuell gefördert. Die fundierten Ausbildungen ebnen einen guten Start in das spätere Berufsleben.

Beitrag drucken
Anzeigen