Symbolbild Polizei NRW
Anzeige

Ratingen. Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass am heutigen Montag, 04. Oktober 2021, ein 24-Jähriger wegen des Tatverdachts der sexuellen Belästigung von der Polizei Ratingen gestellt und vorläufig festgenommen werden konnte. Dem Mann wird vorgeworfen, eine 21-jährige Ratingerin am Samstag, 25. September 2021, auf dem Lintorfer Weg in Ratingen-Breitscheid sexuell belästigt zu haben.

Wie bereits berichtet, war die junge Frau, nach eigenen Angaben, gegen 16:50 Uhr auf Inlinern auf dem Lintorfer Weg in Richtung Richtung Markenweg unterwegs, als sie von einem ihr unbekannten Fahrradfahrer überholt wurde. Hinter einer Kurve traf sie erneut auf den Mann, welcher neben seinem nun abgestellten Fahrrad stand. Als sie das Rad des Mannes passieren wollte, soll dieser ihr plötzlich derartig den Weg versperrt haben, dass sie das Gleichgewicht verlor und zu Fall kam. Anschließend soll der Mann sie an sich gerissen und in schamverletzender Weise berührt haben. Erst als die 21-Jährige über ihr mitgeführtes Mobiltelefon eine Freundin um Hilfe rief, soll der Mann von ihr abgelassen haben und mit seinem Fahrrad unerkannt in Richtung Kahlenbergsweg geflohen sein.

Die junge Frau informierte die Polizei, welche ein Strafverfahren einleitete. Die Kriminalpolizei Ratingen übernahm die weitere Bearbeitung und bat im Rahmen einer Pressemitteilung die Bevölkerung um Mithilfe. Im Anschluss an die Veröffentlichung des Fahndungsaufrufes meldeten sich auf der Polizeiwache Ratingen unabhängig voneinander zwei Zeugen welche anhand der Personenbeschreibung Angaben zum möglichen Aufenthaltsort des flüchtigen Tatverdächtigen tätigen konnten.

Am heutigen Montag, 04. Oktober 2021, gegen 07:30 Uhr, konnten Beamte des Kriminalkommissariates Ratingen den 24-jährigen Tatverdächtigen auf dem Kahlenbergsweg stellen und vorläufig festnehmen. Der 24-Jährige gab im Rahmen einer ersten verantwortlichen Vernehmung den sexuellen Übergriff zu. Der kriminalpolizeilich bisher noch nicht in Erscheinung getretene Mann wurde nach Abschluss erster kriminalpolizeilicher Maßnahmen von der Polizeiwache Ratingen entlassen. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Da es derzeit widersprüchliche Angaben zum konkreten Tatablauf gibt, bittet die Kriminalpolizei Ratingen Zeugen, die sachdienliche Angaben zum Tatgeschehen am 25. September 2021, gegen 16:50 Uhr, auf dem Lintorfer Weg in Ratingen-Breitscheid tätigen können, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen