Visualisierung ©
Anzeige

Oberhausen. Bauvorhaben „Steinbrinkstraße 231/ Ecke Bahnhofstraße“ (ehemals Kaiser & Ganz)

Nach der Information der Öffentlichkeit über das geplante Bauvorhaben „Steinbrinkstraße 231/ Ecke Bahnhofstraße“ (ehemals Kaiser & Ganz) der Stadtsparkasse Oberhausen im Juni 2020 informierte das Institut nun erneut über den aktuellen Stand und die Planung des Bauvorhabens. Anlass waren der Abschluss des Kaufvertrages zum Grundstück und weitere wichtige Meilensteine des Projektes.

„Wir freuen uns sehr, heute positive Nachrichten über das Bauvorhaben Steinbrinkstraße 231/ Ecke Bahnhofstraße verkünden zu können. Der Kaufvertrag mit der OGM ist geschlossen und damit ein wichtiger Meilenstein des Projektes erreicht. Alle Voraussetzungen für einen weiteren erfolgreichen Verlauf sind nun geschaffen“, so Oliver Mebus, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Oberhausen. „In den letzten Monaten haben alle Beteiligten sehr lösungsorientiert an den verschiedenen Themen gearbeitet. Insbesondere Herrn Oberbürgermeister Daniel Schranz, der Stadt Oberhausen und der OGM sowie Moritz Ebbers vom Sterkrader Archtitekturbüro Meier-Ebbers möchte ich an dieser Stelle dafür herzlich danken. Mein Dank gilt auch den Geschäftsführern unserer Tochtergesellschaften Wolfgang Schepers (S-IO GmbH) und Hans-Joachim Riehle (S-VI GmbH).“

Die Stadtsparkasse Oberhausen arbeitet weiter daran, gutes Wohnen und Leben in Oberhausen zu ermöglichen. „Unser Ziel ist es, in jedem Stadtteil positive Impulse für die Stadtentwicklung zu geben. Aktuell steht die Schaffung attraktiven Wohnraums im Fokus. Hier gibt es gerade nach seniorengerechtem und modernem Wohnraum eine große Nachfrage“, so Thomas Gäng, Vorstandsmitglied der Stadtsparkasse Oberhausen.

„Wir wissen das Engagement der Stadtsparkasse Oberhausen für die Stadt sehr zu schätzen und unterstützen dabei so gut wie möglich“, hebt Daniel Schranz, Oberbürgermeister der Stadt Oberhausen, hervor. „Stadtentwicklung ist und bleibt ein wichtiges Thema für Oberhausen. Wir hoffen auch, dass von den Projekten der Stadtsparkasse eine Signalwirkung an andere Investoren ausgeht.“

Das Projekt wird durch die Immobilientochter der Sparkasse der S-IO GmbH realisiert. Der Bauvertrag der S-IO GmbH mit der Plassmeier GmbH als Projektentwickler wurde ebenfalls bereits geschlossen.

Mit Blick auf die Ausstattung des Mehrfamilienhauses bekräftigt Ingo Plaßmeier, Geschäftsführer der Plassmeier Bau GmbH: „Es wird ein hochwertiges Wohnobjekt entstehen, dass in jeder Hinsicht modern und nachhaltig ist. Wir verzeichnen schon jetzt reges Interesse hinsichtlich möglicher Mieterinnen und Mieter“.

Der Bauantrag wird bis Ende Oktober 2021 eingereicht. Unterstellt, eine Entscheidung liegt bis Januar 2022 vor, startet das Bauprojekt sichtbar für alle Sterkraderinnen und Sterkrader im ersten Quartal 2022. Über den weiteren Verlauf des Bauvorhabens wird die Stadtsparkasse Oberhausen regelmäßig unterrichten. Sobald die offizielle Vermietung startet, erfolgt eine zeitnahe Information der Öffentlichkeit unter Angabe der entsprechenden Kontaktmöglichkeiten.

Beitrag drucken
Anzeigen