Thomas Kufen (Oberbürgermeister der Stadt Essen) und Katherina Reiche (Vorstandsvorsitzende der Westenergie AG) besuchen die Lichtinstallation am Opernplatz zum Essen Light Festival (Foto: Westenergie)
Anzeige

Essen. Seit dem 1. Oktober leuchtet Essen bei Einbruch der Dunkelheit. Quer durch die gesamte Innenstadt – vom Opernviertel durch den Hauptbahnhof und entlang der Einkaufsstraßen – leuchtet ein Kunstwerk nach dem anderen. Zur Halbzeit des Essen Light Festivals schauen sich Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen und die Westenergie-Vorstandsvorsitzende Katherina Reiche gemeinsam die Lichtinstallation „Magic Gardens“ am Opernplatz an. Zum ersten Mal ist die Wasserfläche im Garten des Westenergie-Hauptsitzes Teil der Festival-Route. Hell beleuchtet und mit Musik unterlegt erinnert das Spektakel fast an die berühmten Wasserspiele am Hotel Bellagio in Las Vegas.

Der Künstler Quinton Mehringer hat gemeinsam mit seinem Kreativpartner Nils Kudla diese Wasser-Laser-Show am Westenergie-Turm realisiert. Sie präsentieren eine musiksynchrone Darstellung aus Licht und Wasser, die Besucherinnen und Besucher von der Terrasse des Gebäudes aus verfolgen können. Die eingesetzte Technik umfasst 40 einzeln gesteuerte, fast 35 Meter hohe Wassereffekte mit energieeffizienten LED-Leuchtmitteln. Die Besucherinnen und Besucher können ab Einbruch der Dunkelheit bis 22 Uhr alle 20 Minuten die sechsminütige Show ansehen. Die Elemente Luft, Land und Wasser werden musiksynchron. „Ich bin beeindruckt von den Magic Gardens hier direkt an unserer Unternehmenszentrale. Die Künstler haben  wunderbare Arbeit geleistet. Die Magie der Natur wird in der Installation für die Besucherinnen und Besucher direkt erlebbar. Für uns hat das Engagement bei diesem Kulturereignis bereits Tradition – Licht und Energie sind untrennbar miteinander verbunden”, betont Katherina Reiche.

Für Oberbürgermeister Thomas Kufen ist das Essen Light Festival ein absolutes Highlight: „Auch im 6. Jahr ist das Festival unbedingt einen Besuch wert. In diesem Jahr gibt es wieder spannende Installationen von nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die unsere Stadt erleuchten. Ein Besuch in der Innenstadt und entlang der Festival-Route mit neuen Spielorten lohnt sich.”

Noch bis zum 10. Oktober 2021 können die verschiedenen Lichtspiele in der gesamten Essener Innenstadt besucht und bewundert werden.

Beitrag drucken
Anzeigen