Auf dem Friedhof in Stürzelberg ist jetzt eine neue Urnenwahlgrabanlage mit einer Größe von rund 120 Quadratmetern errichtet worden (Foto: Stadt Dormagen)
Anzeige

Dormagen. Neben traditionellen Erdbestattungen steigt die Nachfrage nach Urnenwahlgräbern weiter. Auf den Friedhöfen in Hackenbroich, Straberg, Nievenheim, Zons, Delhoven und auf dem Friedhof an der Mathias-Giesen-Straße wurde diese Möglichkeit der Bestattung in den vergangenen Jahren geschaffen und auch bereits erweitert. Auf dem Friedhof in Stürzelberg ist jetzt eine neue Urnenwahlgrabanlage mit einer Größe von rund 120 Quadratmetern errichtet worden. Sie ist von der Landschaftsarchitektin der Technischen Betriebe geplant und vom Bauhof installiert worden. Es sind 44 Grabstätten als Zweier-Urnenwahlgräber entstanden. Dafür wurden 120 Meter Einfassungen aus Betonstein verlegt und 30 Quadratmeter wassergebundene Wegedecke angelegt. Als Einfassung des Grabfeldes ist eine 50 Meter lange Eibenhecke gepflanzt worden.

Im Jahr 2022 wird der Friedhof in Gohr mit einer Urnenwahlgrabanlage ausgestattet. Somit hat jeder Dormagener demnächst die ortsnahe Möglichkeit, eine pflegeleichte Grabstätte zu erwerben. Durch die Umwandlung der Perlkieswege in eine wassergebundene Wegedecke sind alle Grabstätten barrierefrei zu erreichen.

Fragen zu der neuen Urnenwahlgrabanlage beantwortet die Friedhofsverwaltung der Technischen Betriebe Dormagen telefonisch unter 02133 257 863.

Beitrag drucken
Anzeigen