(Foto: Polizei)
Anzeige

Stadtlohn. “Hier ist ein Leopard im Garten”, lautete der Notruf in der Leitstelle der Kreispolizeibehörde Borken. Als Polizeibeamte in Stadtlohn eintrafen, sah es im ersten Moment tatsächlich nach einem Leoparden aus, aber als das Tier seine Ohren aufstellte, war klar, dass es sich eher um einen Serval (Raubkatze) handelt. Fauchend tummelte sich das exotische Tier in einem Garten an der Finkenstiege.

Der Serval konnte lange Zeit nicht eingefangen werden. Jedoch die Geduld aller Beteiligten hat sich gelohnt. Ordnungsamt, Feuerwehr, Polizei und auch Privatpersonen hatten lange ausgeharrt. Die kleine Raubkatze war gegen 19.30 Uhr auf dem Weg in eine Auffangstation im Ruhrgebiet, nachdem es von einem Fachmann in ein Netz gelockt wurde.

Der Halter ist unbekannt. Hinweisgeber, die Angaben zu diesem Tier geben können, werden gebeten, sich telefonisch an die Polizei Borken unter (02861) 9000 oder den Notruf 110 zu wenden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen