(Foto: Bundespolizei)
Anzeige

Düsseldorf/Neuss. Ein unbekannter Mann stritt sich am Dienstagmittag (12. Oktober), um 13.25 Uhr, in der S28 auf dem Weg vom Kaarster Bahnhof nach Düsseldorf Friedrichstadt mit einem anderen Reisenden (25). Im Rahmen dieser Auseinandersetzung kam es zur Entglasung einer Trennwand des Zuges. Der Tatverdächtige flüchtete. Die Bundespolizei ermittelt.

Zunächst hatten der 25-jährige Deutsche und der Unbekannte eine verbale Auseinandersetzung, die letztendlich in einer körperlichen endete. Zeugen mischten sich ein und versuchten die Lage zu beruhigen. Daraufhin schlug der unbekannte Tatverdächtige eine Glasflasche gegen eine gläserne Trennwand in der S28. Diese ging komplett zu Bruch.

Am Haltepunkt Düsseldorf Hamm ergriff der aggressive Mann die Flucht. Die Bundespolizei nahm den Schaden auf und leitete gegen den Unbekannten ein Strafverfahren wegen Körperverletzung sowie Sachbeschädigung ein. Eine Schadenshöhe steht bislang nicht fest. Der Geschädigte setzte seinen Weg fort. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen