Der gestohlene und nach dem Unfall total zerstörte BMW (Foto: Polizei)
Anzeige

Velbert. Im Zuge intensiver polizeilicher Ermittlungen sowie der Auswertung von Beweismitteln und Zeugenaussagen, konnte inzwischen zweifelsfrei nachgewiesen werden, dass es sich bei dem Fahrer des gestohlenen BMW, um den nur wenig später festgenommenen 19-jährigen Velberter handelte. Er ist am nächtlichen Dienstagmorgen des 12.10.2021 unter Alkoholeinfluss stehend mit dem geklauten Auto quer durch Velbert gerast, ehe das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit auf der A44 spektakulär verunfallte.

Der der Polizei als Intensivtäter bereits bekannte junge Beschuldigte wurde am Mittwoch (13.10.2021) einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen den 19-jährigen Beschuldigten anordnete. Der 20-jährige Komplize und Beifahrer wurde am gleichen Tag zunächst wieder auf freien Fuß gesetzt. Dennoch gehen die eingeleiteten Ermittlungen gegen die zwei Männer, bezüglich der umfänglich eingeleiteten Strafverfahren, aktuell immer noch weiter. (ots)

Beitrag drucken
Anzeige