Da Gespenster meist lichtscheue Gestalten sind, empfiehlt es sich, eine Laterne mitzubringen (Foto: Grafschafter Museum/Tanja Pickartz)
Anzeige

Moers. Als ‚Maskenball‘ findet der 13. Rübengeisterumzug am Sonntag, 31. Oktober, statt. Das Grafschafter Museum lädt kleine verkleidete Geister zwischen fünf und zehn Jahren ein, den Moerser Schlosspark zu erobern. Anmeldungen sind ab Freitag, 15. Oktober, ab 10 Uhr telefonisch möglich. Das Gruselteam des Museums führt die Teilnehmenden zu verschiedenen Stationen, an denen schaurige Geschichten vom Niederrhein erzählt werden. Aber auch über die Hintergründe des Gespensterglaubens und der Bräuche um den 31. Oktober wie Halloween, klärt das Museumsteam auf. Da Gespenster meist lichtscheue Gestalten sind, empfiehlt es sich, eine Laterne mitzubringen. Der Rübengeisterumzug ist in diesem Jahr ein ‚Maskenball‘: Der medizinische Mundschutz kann passend zum Kostüm gestaltet sein. Im Park wird das Tragen der Grusel-Masken empfohlen. Die Kinder werden je nach Teilnehmerzahl in zwei Gruppen aufgeteilt. Der erste Rundgang startet um 16.30 Uhr, Rundgang 2 um 18.30 Uhr. Treffpunkt ist jeweils eine Viertelstunde vorher am Moerser Schloss, Kastell 9. Danach gibt es Gruselwaffeln und andere leckere Stärkungen im Musenhof. Der Aufenthalt im Musenhof im Anschluss ist auf max. 1,5 Stunden begrenzt.

Infobox:
Die Teilnahme kostet für erwachsene Begleitpersonen 3 Euro und für Kinder 2 Euro. Wegen der großen Nachfrage müssen die Karten bis spätestens Freitag, 29. Oktober, an der Museumskasse abgeholt werden. Bis dahin reservierte und nicht abgeholte Tickets werden danach wieder freigegeben. Eine Teilnahme und der Aufenthalt im Musenhof ist nur mit gültigem Ticket möglich. Die Anmeldung ist telefonisch möglich unter 0 28 41 / 201-68200 oder direkt an der Museumskasse. Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 10 bis 18 Uhr, samstags und sonntags 11 bis 18 Uhr.

Beitrag drucken
Anzeigen