Anzeige

Gelsenkirchen. Mit mehreren Bildern aus Überwachungskameras und einem Phantombild fahndet die Polizei nach diversen Tatverdächtigen in einem Fall gewerbsmäßigen Bandenbetrugs. Über einen Zeitraum vom 1. März bis zum 7. Mai 2021 hinweg wurde eine Gelsenkirchener Seniorin um eine hohe Summe Bargeld betrogen. Dabei wurde die Frau durch vermeintliche Polizeibeamte dahingehend manipuliert, ihnen mehrfach Bargeld sowie ihre EC-Karte auszuhändigen und Überweisungen auf Konten zu tätigen, die ihr die Betrüger nannten. Bei Geldabhebungen mit der erbeuteten EC-Karte wurden in Dortmund an unterschiedlichen Tagen verschiedene tatverdächtige Personen gefilmt. Von einem weiteren unbekannten Tatverdächtigen, an den Geldzahlungen übergeben worden sein sollen, wurde ein Phantombild angefertigt.

Da sonstige Ermittlungsansätze ausgeschöpft sind, hat das Amtsgericht Essen nun die Veröffentlichung der Bilder angeordnet. Wer Hinweise zu den abgebildeten Personen geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Gelsenkirchen unter den Rufnummern 0209 365 8112 im Kriminalkommissariat 21 oder unter 0209 365 8240 bei der Kriminalwache zu melden. Die Bilder und die Beschreibung aller gesuchten Personen finden Sie im Fahndungsportal der Polizei NRW unter folgendem Link: https://url.nrw/4er (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen