Wolfgang Keuter (Foto: Gianni Sarto)
Anzeige

Düsseldorf. Martin, Teilnehmer des Schauspieltrainings des TheaterLabor TraumGesichts e.V. erzählt von seinen Erfahrungen: „Ich erlebe das Schauspiel als wahnsinnige Bereicherung für meinen Alltag. Ich habe angefangen, die Dinge, die passieren, nicht mehr so ernst zu betrachten und versuche Konflikte spielerisch zu lösen.“ Martin nimmt gemeinsam mit anderen am Schauspieltraining des Theaterlabors Traumgesicht teil, zwei erfolgreiche Aufführungen – endlich wieder vor Publikum – liegen in diesem Herbst hinter ihm. Und die Gruppe sucht Verstärkung.

Ab dem 1.11.2021 haben Schauspielinteressierte wieder die Möglichkeit einzusteigen und die Faszination des Theaterspielens am eigenen Leib zu erfahren. Gelehrt wird die von Wolfgang Keuter und Gianni Sarto entwickelte Methode des Slow Acting, die das TheaterLabor TraumGesicht auszeichnet.

Das Training richtet sich an Menschen, die ihre Präsenz, ihre Stimme und Bewegung, ihre künstlerische, aber auch zwischenmenschliche Ausdrucksweise schulen möchten.

Die Teilnehmenden lernen, Facetten des Schauspielens in szenischen Übungen umzusetzen und ca. alle drei bis vier Monate auf der Bühne Campus Golzheim einem Publikum vorzustellen.

Die Methode Slow Acting

Grundlage von Slow Acting ist körperorientierte, freie und ritualisierte Improvisation. Trainiert werden die individuellen Darstellungsmöglichkeiten u. a. durch extreme Verlangsamung, auch Expression, gebärdenhaften Ausdruck und Mimetik, vorgegebene Bewegungsabläufe und Handlungen, durch geführte Atmung, Stimme und Sprache.

Es wird ein breiter Ausdrucksradius trainiert, solides Handwerk auch für die Lebens-Bühne im Alltag.

Regelmäßige kompetente Rückmeldungen im Hinblick auf die Wirkung der Teilnehmenden sind fester Bestandteil im Training. Vor allem die der Selbsterfahrung, als Erweiterung und Stabilisierung der individuellen, schöpferischen Persönlichkeit und persönlichen Wandlung.

Martin resümiert:

„Mein Blick ist geschärft, ich beobachte sehr gerne Situationen und Menschen, die irgendwie als fremd oder anders gelten. Und ich sehe nicht mehr das Störende darin. Das Schauspielen hört eigentlich nie auf…“ Wer Lust hat, ähnlich bereichernde Situationen zu erleben, kann sich noch bis zum 31.10.2021 bewerben.

Wo

TheaterLabor TraumGesicht e.V.

Bühne Campus Golzheim

Georg-Glock-Str. 15, 40474 Düsseldorf

0049 211 15800348 – info@theaterlabor-traumgesicht-ev.de

www.theaterlabor-traumgesicht-ev.de

Wann

− Start: Montag, 1. November 2021

− 18:00 bis 21:00 Uhr

− Monatlich 90 €, inkl. MwSt., Ermäßigung nach Rücksprache möglich

− Bühne Campus Golzheim, Düsseldorf Leicht zu erreichen mit U78 und U79 Haltestelle: Theodor-Heuss-Brücke

Dieses Training ist als berufliche Weiterbildung durch die Kooperation mit der Paritätischen Akademie NRW anerkannt.

Beitrag drucken
Anzeigen