( © )
Anzeige

Willich/Krefeld/Düsseldorf. Nach der langen Zeit der Corona-Abstinenz ist aktuell das Singen und Musizieren sowie die Aufführung von Konzerten wieder möglich. Die Emmaus-Kantorei und das Willicher MusikProjekt  haben die Zeit der Pandemie mit Online-Proben und der Arbeit in kleinen Gruppen gut überstanden. Vor kurzem wurde der 100. musikalische Sonntagsgruß auf der Internetseite der Emmaus-Kirchengemeinde veröffentlicht (www.emmaus-willich.de).

Nun bereiten sich die Sängerinnen und Sänger auf die Aufführung des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach vor.

Am Sonntag, den 19. Dezember erklingen die Kantaten 1-3 um 18 Uhr in der Ev. Friedenskirche in Krefeld (Luisenplatz). Neben dem Chor sind die Solisten Katharina Leyhe (Sopran), Esther Borghorst (Alt), Daniel Tilch (Tenor) und Gregor Finke (Bass) zu hören. Es spielt das Orchester Camerata Louis Spohr aus Düsseldorf. Die musikalische Leitung hat Kreiskantor Klaus-Peter Pfeifer.

Konzertkarten zum Einheitspreis von 20,- Euro (Kinder und Jugendliche, sowie Studenten und Auszubildende zahlen nur 10,- Euro) sind ab Montag, den 25. Oktober über das Gemeindebüro in Willich unter der Telefonnummer 02154-4996710 sowie im Internet über www.reservix.de erhältlich.

Für alle Konzertbesucher gelten die zur Zeit aktuellen 3-G-Regeln (geimpft, genesen oder getestet)

Beitrag drucken
Anzeigen