Symbol
Anzeigen

Emmerich am Rhein. In der Nacht zum Samstag (23. Oktober 2021) kam es zu einer Brandstiftung in einer Obdachlosenunterkunft an der Tackenweide. Erste Ermittlungen der Kripo Krefeld deuten auf ein versuchtes Tötungsdelikt hin.

Kurz nach Mitternacht bemerkte ein 19-jähriger Bewohner der Unterkunft seltsame Geräusche aus seinem verschlossenen Zimmer. Als er die Tür öffnete, schlugen ihm Flammen und Qualm entgegen. Er warnte die anderen Bewohner. Gemeinsam verließen sie die Einrichtung und informierten sowohl Feuerwehr als auch Polizei.

Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, das Gebäude allerdings stark beschädigt.

Ermittlungen vor Ort führten die Beamten auf die Spur eines 22-Jährigen aus Emmerich. Sie konnten den Mann an seiner Wohnanschrift antreffen und festnehmen.

Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an. (ots)

(Anmerkung der Redaktion: In der Pressemitteilung der Polizei war die Ortsangabe nicht detailliert und genau angegeben. Für dieses evtl. bei Ihnen auftauchende Missverständnis bitten wir um Entschuldigung)

Beitrag drucken
Anzeigen