Das Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. (Foto: privat)
Anzeige

Dinslaken/Oberhausen. Das Akkordeon-Orchester 1980 Dinslaken/Oberhausen e.V. spannt am Samstag, 30. Oktober – unter dem Motto „Akkordeon-Orchester trifft Saxophon“ – einen musikalischen Bogen von der Wiener Klassik bis zu den modernen Klängen der Popular-Musik und des Jazz. Und so freuen sich die Musiker im doppelten Sinne auf ihr erstes Konzert in der modernisierten Kathrin-Türks Halle und auf den Wiedergewinn kultureller Freiheiten.

Unter der Leitung von Johannes Burgard wird sich das Akkordeon-Orchester im ersten Teil seines Konzertes der klassischen Literatur widmen. Neben der Sonate D-Dur (KV 381) von W. A. Mozart und Griegs Peer-Gynt-Suite Nr. 1 (op. 46) erklingt mit dem Werk Tetraeder auch eine Originalmusik für Akkordeonorchester. Die musikalische Idee kam dem Komponisten H.-G. Kölz bei einer Besichtigung der Aussichtsplattform in Bottrop.

Der zweite Teil des Konzertes steht ganz im Zeichen der Moderne und des Jazz. Ein Höhepunkt stellt sicherlich Blue Rondo A La Turk vom Jazzpianisten und Bandleader Dave Brubeck dar. Das Finale des Konzertes leitet das Orchester gemeinsam mit dem in Dinslaken lebenden Saxophonisten Ralf Bazzanella ein. Er ist der Solist, wenn die Jazz-Suite Collaboration II erklingt. Dieses Werk für Saxophon, Klavier und Akkordeon-Orchester stammt aus der Feder von Wolfgang Russ, und Ralf Bazzanella war auch der Solist bei der Uraufführung dieses Werkes.

Das Konzert am Samstag, 30. Oktober beginnt um 19 Uhr in der Kathrin-Türks Halle (Einlass ab 18 Uhr | Saalzugang 18:30 Uhr). Karten zum Preis von 10,00 € erhalten Sie, telefonisch unter 02064/73587, in der Stadtinformation am Rittertor, dem Ticketportal reservix.de und natürlich auch an der Abendkasse.

Für den Einlass gelten nach den Bestimmungen der gültigen Corona-Schutz-Verordnung die 3G-Regeln.

Beitrag drucken
Anzeigen