(Foto: privat)
Anzeige

Mönchengladbach. Seit Jahren war die Ampel für viele Fußgänger und Radfahrer ein Ärgernis. Bisher musste die Überquerung der B 57 an der Hermann-Piecq-Allee auf der Höhe der Mozartstraße immer mittels Drücker angefordert werden. Vergaßen Fußgänger die Drücker zu bedienen, weil sie z.B. von außerhalb kommend diese Notwendigkeit nicht erkannten, mussten sie unter Umständen eine ganze Schaltperiode warten. Sie sahen Autos anhalten, jedoch kein grünes Signal bei der Fußgängerampel, was viele Menschen dazu verleitete, verkehrswidrig bei rot über die Ampel zu gehen.

Nun hat Norbert Held vom Ortsverband der Grünen in Mönchengladbach-Nord sich der Sache angenommen und bei der Verwaltung nachgefragt.

„Die Verwaltung hat schnell gehandelt. Die bisher vorhandene und nicht fußgängerfreundliche Steuerung der Ampel wurde 2013 nach den damaligen Regeln der Technik erstellt. Inzwischen haben sich die an Ampelanlagen zu berücksichtigenden Belange geändert. Um den Fußgänger- und Radverkehr zu stärken, wird die Fußgängerquerung zukünftig permanent in jedem Umlauf auf Grün geschaltet. Darüber sind wir sehr erfreut“, so Norbert Held.

Beitrag drucken
Anzeigen