Im Impfausweis wird die Corona-Schutzimpfung vermerkt (Foto: © Elke Brochhagen, Stadt Essen)
Anzeige

Essen. In der vergangenen Woche konnten Personen ab 12 Jahre wieder Impfangebote in den Essener Stadtteilen nutzen – ohne Termin und in bekannten Einrichtungen des jeweiligen Stadtteils. Dabei wurden insgesamt 1.204 Impfungen durchgeführt, davon 383 Erstimpfungen:

  • in Essen-Mitte (AOK-Haus): 915 Impfungen insgesamt, davon 241 Erstimpfungen
  • im Nordviertel: 94 Impfungen insgesamt, davon 46 Erstimpfungen
  • in Frohnhausen: 195 Impfungen insgesamt, davon 96 Erstimpfungen

Insgesamt wurden bei sämtlichen bisherigen Impfaktionen in den Stadtteilen 19.916 Impfungen durchgeführt, davon 10.924 Erstimpfungen.

Da es aktuell eine erhöhte Nachfrage für Zweitimpfungen mit dem Impfstoff Moderna gibt, organisiert die Koordinierende COVID-Impfeinheit (KoCI) für einige Impfaktionen die zusätzliche Belieferung mit diesem Impfstoff. So konnten im Rahmen der Impfaktion bei der AOK neun Zweitimpfungen mit Moderna durchgeführt werden. Leider ist es logistisch nicht möglich, dass Moderna bei allen Impfaktionen angeboten werden kann. Erstimpfungen finden weiterhin ausschließlich mit BioNTech/Pfizer statt.

Weitere Impfaktionen in den Stadtteilen
Auch in dieser Woche gibt es Impfangebote vor Ort in den Stadtteilen. Interessierte finden alle Termine auf essen.de/coronavirus_impfen.

Mehr Informationen zur Corona-Schutzimpfung finden Interessierte auf essen.de/coronavirus_impfen. Das Informationsangebot steht auch in mehreren Sprachen zur Verfügung: auf essen.de/coronavirus_vaccination.

Beitrag drucken
Anzeigen