v.l. Jessica Kruchem, Philipp Giesinger, Bruno Jöbkes, Martina Verhoeven, Andreas Klein, Anne Frahm (Foto: privat)
Anzeige

Weeze/Kreis Kleve. Grüne Kreismitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Jessica Kruchem (Weeze) und Bruno Jöbkes (Wachtendonk) führen auch in den nächsten zwei Jahren die Kreis Klever Grünen. Die Kreismitgliederversammlung wählte sie Donnerstag im Bürgerhaus Weeze zum Sprecher:in-Duo. Außerdem gehören dem neuen Vorstand Andreas Klein (Weeze) als Schatzmeister sowie als Beisitzer:innen Martina Verhoeven (Uedem), Anne Frahm (Bedburg-Hau) und Philipp Giesinger (Kleve) an.

Jessica Kruchem und Bruno Jöbkes konnten den Mitgliedern im Bürgerhaus Weeze in ihrem Rechenschaftsbericht eine echte Erfolgsgeschichte der vergangenen zwei Jahre präsentieren: In den letzten zwei Jahren stiegen die Mitgliedszahlen von 245 auf 420, bei der Kommunalwahl konnten die Grünen massiv zulegen, sind in einigen Kommunen jetzt zweitstärkste Kraft in den Räten und stellen mehrere stellvertretende Bürgermeister:innen sowie eine stellvertretende Landrätin. Ein großer Dank ging auch an Friederike Janitza, die als Bundestagskandidatin ein beeindruckendes Ergebnis einfahren konnte: 9 Prozent Zuwachs. Dafür gab es langanhaltenden Applaus und ein Geschenk vom Vorstand.

Ein weiterer Schwerpunkt war die Diskussion des Positionspapieres zum Thema „Wasser“. Bis zur nächsten Mitgliederversammlung soll das Papier fertigstellt werden. Vom Trinkwasserschutz, Abwasserentsorgung, Hochwasserschutz, Regenrückhaltung und dem Schutz natürlicher Gewässer wird darin die Position von Bündnis90/DIE GRÜNEN formuliert.

Auch in Sachen Landtagswahl konnten Erfolgsmeldungen verkündet werden. Bei den für die Listenaufstellung wichtigen Bezirksvoten erhielten beide Kreis Klever Landtagskandidaten Empfehlungen: Dr. Volkhard Wille bekam sogar das 2. offene Votum. Paula Backhaus erreichte das 7. quotierte Votum. “Ein toller Erfolg für unseren Kreisverband”, erklärte Bruno Jöbkes.

Beide Landtagskandidat:innen gaben anschließend noch einen Ausblick auf die kommenden Monate.

Zum Schluss wurden dann noch die Delegierten zur Landesdelegiertenkonferenz im Dezember in Siegen gewählt. Dort wird dann die Landesliste zur Landtagswahl sowie das Landtagswahlprogramm beschlossen.

Beitrag drucken
Anzeigen