Stefan Notz (Foto: Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer)
Anzeige

Xanten. Propst Stefan Notz, Pfarrer von St. Viktor in Xanten, ist von Bischof Dr. Felix Genn zum Dechanten im Dekanat Xanten ernannt worden. Seine Amtszeit dauert vom 1. November 2021 bis zum 31. Oktober 2027.

Der Dechant ist Leiter des Dekanates. Das ist ein Zusammenschluss von Pfarreien und dient der Abstimmung, der Organisation und der Unterstützung der Seelsorge in den Gemeinden sowie der Kommunikation und der Förderung des geistlichen Lebens der pastoralen Mitarbeiter. Der Dechant wird vom Bischof ernannt, der dabei unter anderem Vorschläge der Seelsorgerinnen und Seelsorger sowie der Pfarreiräte des Dekanates berücksichtigt. Der Dechant ist der Vertreter des Bischofs im Dekanat und Sprecher des Dekanates beim Bischof. Er repräsentiert das Dekanat gegenüber außerkirchlichen Stellen in den Bereichen, die über die Gemeinde- und/oder Seelsorgeeinheit hinausgehen und nicht die Kreis- oder Bistumsebene betreffen. Der Dechant ist Mitglied der diözesanen Dechantenkonferenz und bringt dort die Meinung der kirchlichen Mitarbeiter im Dekanat in diese Konferenz ein und gibt Informationen aus der Versammlung an das Dekanat weiter. Außerdem sorgt sich der Dechant um die Priester, Diakone, Ordensleute und hauptamtlichen Laien in der Seelsorgearbeit. Er führt auch im Auftrag des Bischofs die leitenden Pfarrer in ihr Amt ein. Die Amtszeit des Dechanten beträgt im Normalfall sechs Jahre.

Zum Definitor ist Günter Hoebertz, Pfarrer in St. Maria Magdalena, Sonsbeck, ernannt worden. Der Definitor ist der Stellvertreter des Dechanten.

Beitrag drucken
Anzeigen