Inge Schäben-Buscher, Bernd Gather, Andreas Gisbertz, Klaus Frisch und Frithjof Gerstner (v.l.) bei der Preisverleihung des Westenergie Klimaschutzpreises im Bewegungskindergarten Schier (Foto: Westenergie)
Anzeige

Schwalmtal. Der Klimaschutzpreis von Westenergie steht auch in diesem Jahr ganz im Zeichen des Natur- und Umweltschutzes. Der Preis, den das Energieunternehmen gemeinsam mit der jeweiligen Kommune verleiht, geht an örtliche Vereine oder Organisationen, die sich beim Thema Klimaschutz besonders verdient gemacht haben.

In Schwalmtal gewinnt in diesem Jahr der Bewegungskindergarten Schier mit seinem Klimaschutzprojekt 600 Euro. Im Rahmen des Projektes entstand neben einem Insektenhotel ein Igelhaus, außerdem wurde der Naschgarten umgestaltet und die Kinder bastelten Honigbienen-Kunstwerke.

Über den zweiten Platz und damit 400 Euro Preisgeld freut sich Klaus Frisch. Mit seinem Konzept unterstützt er öffentliche Elektroladepunkt in Schwalmtal. Bereits im Jahr 2016 eröffnete er den ersten öffentlichen Elektroladepunkt in Schwalmtal.

Bürgermeister Andreas Gisbertz und Frithjof Gerstner, Kommunalmanager bei Westenergie, trafen sich heute, um gemeinsam die Preise zu übergeben.

„Ich freue mich, heute die beiden Projekte mit dem Klimaschutzpreis von Westenergie auszeichnen zu dürfen“, sagte Gerstner. „Die Projekte zeigen, wie unterschiedlich der Einsatz für Klima und Umwelt aussehen kann. Sie sind ein großartiges Vorbild dafür, dass wirklich jeder einen kleinen Beitrag leisten kann.“

Die Gewinner des Klimaschutzpreises werden anhand der Kriterien Wirksamkeit für den Umweltschutz, Innovationsgrad, Kreativität, Vorbildwirkung, Nachhaltigkeit und persönlicher Einsatz bestimmt. Gewürdigt werden Initiativen, die sich in besonderem Maße für den Klima- und Umweltschutz einsetzen. Westenergie und die jeweilige Partnerkommune schreiben den Westenergie Klimaschutzpreis jährlich aus und stellen auch gemeinsam die Jury.

Westenergie und ihre Partnerkommunen bringen bereits seit 1995 im Versorgungsgebiet von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz mit dem Klimaschutzpreis gute Ideen und vorbildliche Aktionen in die Öffentlichkeit. Mehr als 7.500 Initiativen, Projekte und Gruppen haben inzwischen die Auszeichnung erhalten. Die Höhe des Gesamtpreisgeldes berechnet sich nach Größe der jeweiligen Kommune.

Weitere Infos zum Westenergie Klimaschutzpreis: www.westenergie.de/klimaschutzpreis.

Beitrag drucken
Anzeigen