(Foto: Rheinbahn)
Anzeige

Düsseldorf. Den Aachener Platz im Stadtteil Bilk hat die Stadt Düsseldorf in Zusammenarbeit mit der Rheinbahn umgebaut. Ziel der Bauarbeiten ist es unter anderem, durch eine neue Verkehrsführung und sinnvolle Anordnung der jetzt barrierefreien Bushaltestellen für einen leichteren Zugang, mehr Sicherheit und kürzere Fußwege zu sorgen. Ein weiteres Ziel ist die Verbesserung der Radverkehrsführung. Zusätzlich richtet die Rheinbahn im Laufe des nächsten Jahres 18 Bügel als Abstellmöglichkeit für 36 Fahrräder ein, die Stadt Düsseldorf ergänzt diese um weitere Abstellplätze. Eine „Bike-&-Ride“-Anlage, die die Rheinbahn betreibt, sorgt zukünftig für eine sichere und wettergeschützte Unterbringung für 20 Fahrräder. So entstehen für Fußgänger, Radfahrer und ÖPNV-Nutzer optimale Bedingungen. Das ist ein weiterer Baustein für das Gelingen der Mobilitätswende, weil den Menschen das Nutzen des Nahverkehrs und alternativer Verkehrsmittel leichter gemacht wird.

Die Arbeiten an den Haltestellen sind mittlerweile fast abgeschlossen. Für die Fahrgäste der Rheinbahn bringt das viele Vorteile: Die Haltestellen der Buslinien 723, 726, 893 und NE8 liegen nun direkt an der barrierefreien Stadtbahn-Haltestelle der Linie U72. Somit verkürzen sich die Wege deutlich für Fahrgäste, die am Aachener Platz umsteigen möchten. Die neuen Bushaltestellen sind nun ebenfalls barrierefrei, ermöglichen also ein schnelleres, leichteres und bequemeres Ein- und Aussteigen für alle Fahrgäste – besonders aber für mobilitätseingeschränkte Menschen. Für Fahrgäste, die zwischen den Buslinien 723 und 726 umsteigen möchten, gab es am Knotenpunkt „Aachener Platz“ bereits eine ganztägige Anschlussgarantie. Die kürzeren Wege machen es nun noch leichter, die Busse entspannt zu erreichen. Die Ampel am westlichen Kreisverkehr gewährt den Stadtbahnen der Linie U72 Vorfahrt, sodass diese schneller und pünktlicher unterwegs sind.

In den nächsten Wochen und Monaten werden die neu gestalteten Bushaltestellen noch mit überdachten, transparenten Wartehallen und digitalen Anzeigetafeln ausgestattet. Aufgrund der aktuellen weltweiten Materialknappheit infolge der Corona-Pandemie kommt es hier leider zu Verzögerungen.

Neben Grünflächen, die die Stadt am umgestalteten Aachener Platz anlegt, sorgt die Rheinbahn mit einer Verlängerung des Rasengleises für ein grüneres Erscheinungsbild und ein besseres Mikroklima.

Beitrag drucken
Anzeigen