(Foto: Jörg Fuhrmann)
Anzeige

Düsseldorf. Table Tennis Champions League 2021/22

Borussia Düsseldorf hat am Abend auch sein zweites Champions League Gruppenspiel klar gewonnen und dadurch bereits den Einzug in das Viertelfinale perfekt gemacht. Mit dem 3:0-Erfolg über Sporting Clube de Portugal haben die Gastgeber nun 4:0 Punkte auf dem Konto bei einem Spielverhältnis von 18:1. In der letzten Begegnung geht es morgen gegen die SPG Felbermayr Wels um den Gruppensieg.

Gab der Titelverteidiger gestern in der Partie gegen Asisa Borges CTT einen Satz ab, gelang ihm heute sogar ein Triumph mit blütenweißer Weste. Die einzelnen Matches war jedoch etwas enger, vor allem das erste Duell zwischen Anton Källberg und Diogo Silva war sehenswert. Beide Akteure schenkten sich nichts und lieferten sich einen tollen Schlagabtausch, in den wichtigen Phasen stets mit dem besseren Ende für den Düsseldorfer. Källberg, der in der letzten Champions League Saison bei acht Siegen ungeschlagen blieb, baute seine Bilanz nun weiter aus und gewann gegen Silva schließlich mit 3:0.

Timo Boll war in der Folge Herr des Geschehens gegen Diogo Carvalho und ließ den Portugiesen nie ins Spiel kommen. Er dominierte das Match von Beginn an mit seinem variablen Spiel und den klug platzierten Bällen und steuerte zielgerichtet auf einen sicheren Dreisatzerfolg zu. Da wollte auch Dang Qiu in Nichts nachstehen und tat es seinen beiden Teamkollegen gleich. Nach einer souveränen Leistung gewann auch der zweite deutsche Nationalspieler glatt mit 3:0 und brachte damit die Borussia schon vor dem abschließenden Spiel morgen gegen Wels in die Runde der besten Acht.

Aufgrund der Konstellation in dieser Gruppe A steht die Borussia trotz der beiden deutlichen Erfolge noch nicht als Gruppensieger fest, doch bereits der Gewinn eines Einzels würde Platz eins sicherstellen. Gewinnt Wels gegen das Team von Cheftrainer Danny Heister und im zweiten Spiel Sporting gegen Borges, würde Wels aufgrund des gewonnen direkten Vergleichs noch an der Borussia vorbeiziehen.

“Glückwunsch an meine Jungs. Das war eine gute und konzentrierte Leistung. Alle drei haben gezeigt, wie stark sie in Form sind. Ich freue mich auf das Duell mit Wels, das wir ebenfalls gewinnen und mit dem dritten Sieg die Gruppenphase beenden wollen”, sagte ein zufriedener Coach Heister.

“Es macht einfach Spaß, unserer Mannschaft zuzuschauen”, so Manager Andreas Preuß. “Sie sind alle gut drauf, pushen sich gegenseitig und sind vor allem weiterhin hungrig, sie wollen jedes Spiel gewinnen. Kompliment auch an Kristian, der nach seinem Muskelfaserriss noch nicht zum Einsatz kam, der aber von der Bank aus das Team super unterstützt. Ich bin gespannt auf den letzten Spieltag, der noch viel Spannung verspricht.”

Borges überrascht Wels und sorgt für Dreikampf ums Viertelfinale

Gestern hatte der spanische Champions Neuling gegen Titelverteidiger Borussia Düsseldorf beim 0:3 keine Chance, doch heute schlug Asisa Borges CTT zurück. Hoch motiviert und angriffslustig zeigten sich Marc Duran und Co. und schafften eine Überraschung gegen das zum Auftakt über Sporting Clube de Portugal erfolgreiche SPG Felbermayr Wels. Der 35-jährige Routinier führte sein Team mit zwei Punkten zum ersten Champions League Sieg in der Vereinsgeschichte. Durch den Erfolg der Spanier gibt es nun einen Dreikampf um den Einzug in das Viertelfinale zwischen Borges, Wels, das sogar noch Erster werden kann, und dem noch sieglosen Schlusslicht der Tabelle, dem Lissabonner Klub Sporting.

Tickets gibt es für die beiden Partien am 5. November noch in allen verfügbaren Kategorien im Vorverkauf und an der Tageskasse (ab 60 Minuten vor dem jeweiligen Spielbeginn). Alle Spiele werden live gezeigt auf ettu.tv.

 

Die Spiele Stage 2´, Gruppe A, 4. November im Überblick:

Asisa Borges Vall (ESP) – SPG Felbermayr Wels (AUT) 3:1

Viktor Brodd – Andreas Levenko 3:2 (11:6, 2:11, 3:11, 11:9, 6:5)

Marc Duran – Nandor Ecseki 3:2 (11:7, 6:11, 11:7, 9:11, 6:3)

Joan Masip – Jiri Martinko 1:3 (7:11, 6:11, 11:9, 7:11)

Duran – Levenko 3:0 (11:9, 11:7, 13:11)

 

Borussia Düsseldorf – Sporting Clube de Portugal (POR) 3:0

Anton Källberg – Diogo Silva 3:0 (14:12, 12:10, 11:8)

Timo Boll – Diogo Carvalho 3:0 (11:8, 11:8, 11:5)

Dang Qiu – Bode Abiodun 3:0 (11:7, 11:4, 11:9)

 

3. November

SPG Felbermayr Wels (AUT)  – Sporting Clube de Portugal (POR) 3:2

Asisa Borges Vall (ESP) – Borussia Düsseldorf 0:3

 

5. November

Sporting Clube de Portugal (POR) – Asisa Borges Vall (ESP), 14.30 Uhr

Borussia Düsseldorf – SPG Felbermayr Wels (AUT), 19.00 Uhr

 

Tabelle

  1. Borussia Düsseldorf 4:0 Punkte, 6:0 Spiele
  2. Asisa Borges Vall (ESP) 2:2 Punkte, 3:4 Spiele
  3. SPG Felbermayr Wels (AUT) 2:2 Punkte, 4:5 Spiele
  4. Sporting Clube de Portugal (POR) 0:4 Punkte, 2:6 Spiele
Beitrag drucken
Anzeigen