Melanie Thiet (Mitte) freut sich mit Rehabilitationspädagogin Cosima Wiese (links) und BLG-Bereichsleiterin Conny Schmidt über die Bestnoten als Fachlageristin (Foto: SOS-Kinderdorf Niederrhein / Katrin Wißen)
Anzeige

Emmerich am Rhein. Melanie Thiet absolviert kooperative Ausbildung bei BLG Logistics

Melanie Thiet gehört zu den besten Auszubildenden ihres Fachs: Sie hat jetzt den ersten Platz bei den Abschlussprüfungen zur Fachlageristin vor der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer belegt. Dass die 20-Jährige so gut abgeschnitten hat, kann sie selbst kaum glauben: „Ich bin noch immer überrascht. Vermutlich liegt es daran, dass ich wirklich Spaß bei der Sache habe, die ich mache. Schon immer habe ich gerne organisiert und strukturiert, geplant und kontrolliert.“

Und das ist für die Emmericherin keine Selbstverständlichkeit. Denn seit vielen Jahren wird sie in ihrem Leben von der Angst begleitet. Sie ist an einer sogenannten generalisierten Angststörung erkrankt und erlebt in eigentlich ungefährlichen Situationen Angst psychisch und körperlich sehr intensiv. Warum sie daran leidet, ist nicht klar. Vielleicht als Folge einer Erkrankung in frühester Kindheit. „Ich bin schon häufiger in tiefe Löcher gefallen“, berichtet sie ganz offen darüber, dass es ihr gesundheitlich nicht immer gut geht. Wichtigste Stütze in ihrem Leben seien ihre Mutter, ihre Schwester, aber auch Freundinnen und Freunde, Ärztinnen und Ärzte, Therapeutinnen und Therapeuten. Sie hat gelernt, mit den Angstzuständen umzugehen, sich nicht zu überfordern, knifflige Situationen zu analysieren, realistische Ziele zu setzen und sich früh Hilfe zu holen.

„Mit der Agentur für Arbeit habe ich meinen Ausbildungswunsch besprochen. Mir war wichtig, dass ich mich nicht unter Druck setze. Deshalb haben wir gemeinsam die kooperative Ausbildungsform ins Auge gefasst“, berichtet Melanie Thiet. Bei der kooperativen Ausbildung gibt es neben den beiden dualen Bausteinen, einem Ausbildungsbetrieb und einer Berufsschule, auch pädagogische Begleitung und Stützunterricht. Diese hat das SOS-Kinderdorf Niederrhein übernommen. Rehabilitationspädagogin Cosima Wiese berichtet: „Gemeinsam mit einer Kollegin und einem Kollegen habe ich Melanie Thiet in der Ausbildungszeit begleitet. Mehrere Stunden pro Woche haben wir uns über ihre Situation ausgetauscht, ihr beim Unterrichtsstoff geholfen.“ Das hat Melanie Thiet gut getan, ihr Sicherheit gegeben. „Ich wusste, da ist jemand, der mich in der Ausbildungszeit auffängt“, sagt Thiet.

Genauso wichtig war für sie aber auch das gute Betriebsklima bei der BLG Handelslogistik GmbH & Co KG . Diese betreibt am Standort Emmerich das Warenmanagement für zwei Großkunden, einer aus dem Bereich Druckdienstleistungen, der andere aus dem Bereich Baumarktfachhandel. „Auf 80.000 Quadratmetern Lagerfläche stemmen wir mit ca. 400 Mitarbeitern die Logistik für zwei Großkunden“, erklärt Conny Schmidt, Bereichsleiterin für das Warenmanagement.

Über große LKW-Docks werden die sensiblen Güter angeliefert, registriert, mit wendigen Flurförderzeugen hin- und hertransportiert, Meter hoch auf Paletten oder in Regalen gelagert, auf ihre Qualität hin überprüft, neu zusammengestellt und wieder ausgeliefert. In einem speziellen Bereich werden Drucksysteme montiert und mit kundenspezifischer Software installiert.

„In all diesen Schritten kann es auch mal zu Fehlern kommen – Artikel, die nicht an Ort und Stellen liegen oder ein Tippfehler in der Registrierungsnummer. Meine Aufgabe ist es dann, den Bestand zu überprüfen und fast schon detektivisch herauszufinden, an welcher Stelle die Logistikkette nachgebessert werden muss“, erläutert Melanie Thiet ihre Tätigkeit.

Dass sie sich in der Ausbildungszeit so wohlgefühlt hat, liegt auch an ihren Kolleginnen und Kollegen sowie den Ausbildern bei der BLG Logistics: „Ich habe von Anfang an mit offenen Karten gespielt. Als ich einmal für mehrere Wochen ausgefallen bin, wurde mir gesagt, ich solle mir die Zeit nehmen, damit es nicht schlimmer wird.“ Das habe ich dann auch gemacht.

Conny Schmidt freut sich, dass sich Melanie Thiet aufgehoben fühlt: „Wir haben ein Qualitätsprogramm für unsere Auszubildenden aufgelegt. Denn unsere Auszubildenden sollen, egal in welchem Bereich sie gerade eingesetzt sind, wissen, dass auf sie geachtet wird, dass wir sie in ihrer Ausbildungszeit eng begleiten und unterstützen.“ Pro Jahr bildet BLG Logistics sechs bis acht Auszubildende zum Kaufmann bzw. zur Kauffrau für Speditions- und Lagerlogistik, als Fachkraft für Lagerlogistik und als Fachlagerist:innen aus.

Melanie Thiet ist mit ihrem herausragenden Abschluss der beste Beweis für den Erfolg und die Qualität kooperativer Ausbildungen, die von klassischen Ausbildungsbetrieben, Bildungsträgern und Berufsschulen gemeinsam Hand in Hand durchgeführt und von der Agentur für Arbeit gefördert werden.

Beitrag drucken
Anzeigen