v.l. Bürgermeister Tobias Stockhoff, Personalratsvorsitzender André Sänger, Kim Wiesweg und Dezernent Karsten Meyer bei der Begrüßug der neuen Gleichstellungsbeauftragten im erweiterten Verwaltungsvorstand (Foto: Stadt Dorsten)
Anzeige

Dorsten. Begrüßung im erweiterten Verwaltungsvorstand

Bürgermeister Tobias Stockhoff begrüßte am Dienstag Kim Wiesweg als neue Gleichstellungsbeauftragte bei der Stadtverwaltung Dorsten und stellte sie im erweiterten Verwaltungsvorstand vor, dem die Gleichstellungsstelle ebenso wie der Personalrat angehören. „Ich freue mich, dass wir eine engagierte Nachfolgerin für Vera Konieczka gefunden haben und dass der Dienstbeginn zu unserem gemeinsamen Wunschtermin Anfang November geklappt hat“, sagte Bürgermeister Stockhoff.

Vera Konieczka war Ende August nach 35 Jahren in dieser Funktion aus den Diensten der Stadt ausgeschieden, steht ihrer Nachfolgerin aber mit ihrem gewaltigen Wissen und ihrer Erfahrung als Ratgeberin zur Verfügung.

Kim Wiesweg ist 24 Jahre alt und Dorstenerin. Sie hat ein Studium der Sozialen Arbeit abgeschlossen und war vor der Anstellung im Rathaus als Schulsozialarbeiterin an einer Sekundarschule im Münsterland tätig. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in meiner Heimatstadt und hoffe, dass ich zu den Themen Gleichstellung und Chancengleichheit neue Impulse geben kann“, so die neue Gleichstellungsbeauftragte.

Beitrag drucken
Anzeigen