(Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Oberhausen. Am Freitag, den 05.11.2021 um 17:18 Uhr, wurde der Leitstelle Oberhausen eine starke Rauchentwicklung aus einem leerstehenden Gebäude auf der Kapellenstr. gemeldet. Der alarmierte Löschzug der Feuerwache 2 konnte beim Eintreffen am Einsatzort eine starke Rauchentwicklung im Bereich des Gebäudes bestätigen. Im Erdgeschoss war von außen Feuerschein zu erkennen. Der Brand breitete sich schnell auf das Obergeschoss und den Dachstuhl aus.

Da das Brandobjekt als akut einsturzgefährdet eingestuft wurde, wurden die Löscharbeiten nur von außen durchgeführt. Am vorderen Teil des Gebäudes kamen ein B-Rohr und ein C-Rohr zum Einsatz, an der Rückseite wurden zwei C-Rohre eingesetzt. Der Brand im Bereich des Dachstuhls wurde über die Drehleiter bekämpft. Nach ca. 2 Stunden war der Brand unter Kontrolle.

Da das Gebäude nicht von innen begehbar ist, wird zur Sicherung über Nacht eine Brandwache gestellt. Zur Sicherstellung des Grundschutzes für des Oberhausener Stadtgebiet wurden Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr alarmiert. Diese Einheiten übernehmen auch über Nacht die Aufgaben der Brandwache am Schadensobjekt. Die Brandursache wird durch die Polizei ermittelt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen