Niklas Janczyk, Martin Witkowski, Lisa Pientak (Foto: Tobias Ufer/Monheimer Kulturwerke)
Anzeige

Monheim am Rhein. Die Stadt Monheim am Rhein erteilt die Baugenehmigung für das kulturelle Herz der Stadt

Beigeordnete Lisa Pientak als Bereichsleiterin der Stadtplanung und Bauaufsicht der Stadt Monheim am Rhein und Niklas Janczyk von der städtischen Bauaufsicht und Denkmalpflege überreichten am Freitag dem Intendanten und Geschäftsführer der Monheimer Kulturwerke, Martin Witkowski, die Baugenehmigung für das ambitionierte Projekt, das die denkmalgeschützte ehemalige Shell-Fassabfüllhalle am Rhein zu einer kulturellen Konzert-, Tagungs- und Begegnungsstätte umwandelt, die im Herbst 2024 als Kulturraffinerie K714 eröffnen wird. Die 30-seitige Baugenehmigung ist das komprimierte Resultat einer umfangreichen Vorplanung unter Berücksichtigung zahlreicher Gutachten und Nutzungspläne. Damit kann nun der nächste Bauabschnitt nach der Entkernung des Gebäudes vorangetrieben werden.

Beitrag drucken
Anzeigen